Tauberbischofsheim

1. TBB-RUN Scheckübergabe an Kinder- und Jugendhospizdienst „Sonnenschein“ der Malteser sowie an „Wildwasser Würzburg“ / Preise können noch abgeholt werden

700 Euro für zwei soziale Einrichtungen

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Der erste TBB-RUN im Juni in Tauberbischofsheim soll kein einmaliges Ereignis in der Kreisstadt bleiben. Der „Macher“ Klaus-Dieter Schnabel arbeitet schon an der zweiten Auflage im kommenden Jahr. „Wir haben wieder den Termin im Juni, nämlich den Samstag 14 Tage vor dem Altstadtfest, ins Auge gefasst, aber die endgültige Klärung steht noch aus“, betont Klaus-Dieter Schnabel im Gespräch mit den FN anlässlich.

Fest steht mittlerweile aber die Höhe der Spendensumme, die aus den Startgeldern resultiert. Und so überreichte Klaus-Dieter Schnabel an Vertreter des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts der Malteser sowie an „Wildwasser Würzburg“ jeweils einen Scheck über 350 Euro.

Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser begleitet Familien mit Kindern, die unter einer fortschreitenden oder lebensverkürzenden Krankheit leiden. Ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen die Familien ab dem Zeitpunkt der Diagnose während der gesamten Lebens-, Sterbe- und Trauerphase. Das Angebot ist kostenfrei. Bisher begleiten die Ehrenamtlichen knapp 70 Familien im Kreis.

Der Verein Wildwasser Würzburg bietet Beratungen für Mädchen und Frauen an, die von verschiedenen Gewaltformen betroffen sind. Das Spektrum reicht von sexuellem Missbrauch in der Kindheit, über Vergewaltigung bis hin zu häuslicher Gewalt. Das Angebot kann telefonisch, per Email oder auch persönlich in Anspruch genommen werden. Pro Jahr hat es Wildwasser Würzburg mit über 400 Fällen zu tun.

Bei der Scheckübergabe wies Klaus Dieter Schnabel darauf hin, dass die Tombolagewinner auf der Webseite www.tbb-run.de im Internet stehen, und die Abholung der Preise noch bis Donnerstag, 31. Oktober, bei der Tourist-Information im Rathaus Tauberbischofsheim möglich ist. hut