Tauberbischofsheim

Ermittlungserfolg Lkw-Fahrer war ohne gültige Erlaubnis hinterm Steuer / Durchsuchung der Arbeitgeber-Räume

261 Mal ohne Führerschein unterwegs

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Langwierige Ermittlungen der Autobahnpolizei Tauberbischofsheim brachten laut Polizei Unglaubliches zum Vorschein.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 81 am 7. August 2019 hatten die Beamten festgestellt, dass der damals 34-jährige Fahrer eines Lkw nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für Deutschland war.

Durchsuchung brachte Aufschluss

In Folge der Ermittlungen wurden die Räumlichkeiten seines Arbeitgebers durchsucht und die Aufzeichnungen der Lenkzeiten des Mannes beschlagnahmt. Bei der Sichtung der umfangreichen Daten kamen die Ermittler zu dem Ergebnis, dass der 34-Jährige nachweislich im Zeitraum vom 3. September 2018 bis 7. August 2019 mehrfach für die durchsuchte Firma als Fahrer eines Kraftfahrzeuges tätig war, obwohl er keinen Führerschein besaß. Auf den Berufskraftfahrer kommt nun ein Strafverfahren wegen 261-fachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und auf den verantwortlichen Fuhrparkleiter das Ermächtigen zum mehrfachen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.