s.Oliver Würzburg

Basketball s.Oliver Würzburg verliert Derby gegen Bayreuth

Im vierten Viertel aufgegeben

s.Oliver Würzburg – medi Bayreuth 66:85 (17:18, 16:17, 17:22, 16:28)

Würzburg: Etou 6, Hulls 14, Obiesie 6, Rudd 6, Hassfurther 2, Richter 6, Bowlin 7, Koch 2, Wells 6, Hoffmann, Fischer 11.

Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg hat gestern Abend das Heimspiel gegen medi Bayreuth mit 66:85 verloren. Das war doppelt bitter: Es war die zweite Niederlage in Serie und dazu noch ein Derby. Im Kampf um die Playoffplätze war das ebenso ein Rückschlag, denn Bayreuth hat nun den Rückstand zu Würzburg auf vier Punkte verkürzt.

Es war eine der schlechtesten Darbietungen, vielleicht sogar die schlechteste Saisonleistung der „Baskets“, die 2977 Zuschauer in der nicht ganz ausverkauften „s.Oliver-Arena“ sahen. Vor allem in der sonst so wuchtigen Offensive taten sich die Mannen von Trainer Denis Wucherer dieses Mal sehr schwer. Es fehlte auch ein stückweit an der Konzentration im Abschluss.

Zweithöchste Saisonniederlage

Zu Beginn des vierten Viertels hatten sich die Würzburger dann komplett aufgegeben und kassierten sogar noch die zweithöchste Niederlage der aktuellen Bundesliga-Saison. medi Bayreuth legte den Grundstein für den Auswärtssieg aber schon zu Beginn der Begegnung mit vielen „versenkten“ Dreiern.

Einen ausführlichen Bericht mit Stimmen und Analysen lesen Sie in unserer morgigen Ausgabe. stk