s.Oliver Würzburg

Basketball Den BBL-Pokal beendet s.Oliver Würzburg zwar sieglos, doch die Partien brachten Trainer Wucherer wichtige Erkenntnisse

Erstmals bleibt der „Einbruch“ aus

Archivartikel

ratiopharm Ulm – s.Oliver Würzburg 80:75

(22:15, 14:13, 15:24, 29:23)

Ulm: Petrucelli (19 Punktw/davon 4 Dreier), Holman (17/2), Philipps (12/1), Caupain (10/3), Obst (9/1), Heckmann (4), Osetkowski (3/1), Wilkins (2), Günther (2), Landers (2), Diallo.

Würzburg: Downs (17/4), Ogden (11/1), Hunt (11/1), Smith (10), Ward (10), Koch (7/1), Hoffmann (4),

...

Sie sehen 6% der insgesamt 6525 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00