s.Oliver Würzburg

Basketball Denis Wucherer bei den „Towers“ begehrt

Absage an Hamburg

Archivartikel

Entwarnung ist aus der Chefetage von s.Oliver Würzburg weiterhin nicht zu vernehmen. Der Basketballbundesligist betont nach wie vor, dass es derzeit nur darum gehe die Existenz des Klubs zu sichern, um der Region auch künftig erstklassigen Basketball bieten zu können. Als erste Einsparungen wurden Spielerverträge mit vier US-Spielern (Wells, Bowlin, Chapman, Fischer) aufgelöst, außerdem wurde

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2199 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00