Seckach

Spendenlauf in Großeicholzheim Evangelische Kirchengemeinde sammelte Geld für zwei Projekte

Über 4500 Euro für den guten Zweck erlaufen

Archivartikel

Großeicholzheim.Beim zweiten Großeicholzheimer Sponsorenlauf, den die evangelische Kirchengemeinde Großeicholzheim-Rittersbach kürzlich veranstaltete, beteiligten sich fünfzig Teilnehmer und erliefen eine Gesamtstrecke von 445 Kilometern. Der Erlös des Laufes geht zu gleichen Teilen an zwei Projekte. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Spätsommer-Temperaturen wurden die Läufer kurz vor dem Start von Pfarrer Ingolf Stromberger begrüßt und anschließend durch das Startsignal von Bürgermeister Thomas Ludwig auf die Strecke geschickt.

Im eigenen Tempo

Im Läuferfeld waren alle Altersklassen vom Kindergarten bis zum Seniorenalter vertreten. Entsprechend unterschiedlich schnell, jedoch durchweg hochmotiviert waren die Teilnehmer unterwegs. Jeder hatte die Möglichkeit, in seinem eigenen Tempo zu laufen. Und meistens fand sich jemand, mit dem man dann gemeinsam unterwegs war.

Von der Grillhütte Großeicholzheim führte die Strecke durch den Wald, am Sportplatz vorbei und nach 2,1 Kilometern wieder zurück zur Grillhütte, von der man zu einer weiteren Runde aufbrechen konnte.

Zweitklässler lief 15 Kilometer

In den zwei Stunden, die der Lauf dauerte, legten zwei Teilnehmer insgesamt zehn Runden zurück, was einem Laufergebnis von 21 Kilometern entsprach. Ein Zweitklässler lief stolze 15 Kilometer. Das Gesamtergebnis aller Läufer betrug 445 Kilometer, also ziemlich genau die Entfernung zwischen Großeicholzheim und Berlin (Luftlinie). Während des Laufs wurden die Teilnehmer von zahlreichen Zuschauern neben der Strecke unterstützt, die sich bei Kaffee und Kuchen oder einer heißen Wurst und mit dem Anfeuern der Läufer in der gemütlichen Umgebung rund um die Grillhütte die Zeit vertreiben konnten. Am Ende bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Preis. Der vorläufige Gesamterlös liegt bei über 4500 Euro. Von diesem Betrag profitieren je zur Hälfte das Schulprojekt „Baobab“ in Nigeria und der geplante Neubau des evangelischen Gemeindehauses Großeicholzheim. Im Namen der Kirchengemeinde dankte Pfarrer Ingolf Stromberger und der Vorsitzende des Kirchengemeinderates Klaus Rinklin bei der Verleihung der Urkunden allen Läufern und Helfern, der Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes für den medizinischen Bereitschaftsdienst während des Laufes sowie den vielen Privatpersonen und Firmen, die mit ihrem Sponsoring zum Ergebnis beigetragen hatten. Im Gottesdienst an Erntedank, 6. Oktober, soll allen Beteiligten noch mal ein Dank ausgesprochen werden. Zu diesem Gottesdienst um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche Großeicholzheim sind alle Läufer, Helfer und Sponsoren eingeladen.