Seckach

FG „Zimmermer Fugschelöcher“ Rückblick auf gelungene Kampagne / Absagen bedauert

Tänze mit eigenen Gruppen präsentiert

Archivartikel

Zimmern.Seit vier Jahren besteht die Fastnachtsgesellschaft „FG Zimmermer Fugschelöcher“, die sich in dieser relativ kurzen Zeit durch ihre Veranstaltungen und Aktivitäten bereits einen anerkannt guten Namen erarbeitet hat.

Bestätigung fand das auch im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

„Fugscheparty“ kam gut an

Der Vorsitzende Rudi Alter erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht Rudi Alter namens des Führungsteams an die gelungene „Fugscheparty“ im Pfarrsaal mit Abordnungen befreundeter Vereine aus der Region.

Außerdem bedauerte der Vorsitzende die Tatsache sehr, dass man die geplante Halloweenparty, das Helferfest und den gemeinsamen Wandertag aufgrund der Corona-Pandemie leider absagen musste.

Als kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit hatte man den Helfern und Verantwortlichen dennoch ein Präsent zukommen lassen. Wie Alter weiter ausführte, habe man in der zurückliegenden Kampagne drei Tänze durch die eigenen Gruppen auf dem Kappenabend präsentieren können.

Die „Rollis“ sorgten auch ohne Rollator auf der Bühne für prächtige Stimmung.

Mit viel Talent hätten die „Jungfüchse“ bei ihren Darbietungen gezeigt, dass man auf den Nachwuchs stolz sein könne.

Ein Dankeschön des Vorstandes galt allen Teilnehmern, Helfern und Trainern für ihre tatkräftige Ehrenamtsarbeit. Eine Steigerung erfuhr die Teilnahme an Fastnachtsumzügen, wo man in Götzingen, Seckach, Merchingen, Buchen und Osterburken präsent war.

Dazu kamen die Abordnungen bei einigen Prunksitzungen. Auch auf dem Schlotfegerball sowie bei der Fastnachtsausgrabung der „Seggemer Schlotfeger“ sei man vertreten gewesen. Im Anschluss berichtete Kassenwartin Nadine Keller über einen zufriedenstellenden Kassenstand. Da die Kassenprüfer Claudia Bauer und Daniela Zorn keine Beanstandungen hatten, erteilten die Mitglieder dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung.

Neuwahlen

Unter der Leitung von Bürgermeister Ludwig brachten die anschließenden Neuwahlen zur Vorstandschaft ein einstimmiges Ergebnis. Das Vorstandsteam bilden Cordula Adam, Rudi Alter und Elke Alter, Schriftführer ist Gerhard Janson, Kassenwartin ist Nadine Keller, Beisitzer sind Lara Geppert, Tobias Wachter und Annika Wahl, Revisoren sind Claudia Bauer und Daniela. Zorn.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Thomas Ludwig den Mitgliedern des Vereins für ihre Arbeit zur Erhaltung der Tradition und ihre harmonische Einbindung in das Gemeindeleben.

Abschließend dankte Vorsitzender Rudi Alter dem ausgeschiedenen Schriftführer M. Fischer für seine geleistete Arbeit für die Fastnachtsgesellschaft „FG Zimmermer Fugschelöcher“. L.M.