Seckach

Mehrere Jubiläen Die Gemeinde Seckach und ihr Ortsteil Großeicholzheim haben Grund zum Feiern / Jazz-Brunch am 16. September

Besondere Aktionen warten auf die Gäste

Archivartikel

Die Gemeinde Seckach und ihr Ortsteil Großeicholzheim kommen vom 9. bis 16. September aus dem Feiern nicht heraus.

Großeicholzheim/seckach. 15 Jahre „Großeicholzheim und seine Geschichte“, zehn Jahre Museum im Wasserschloss, zehn Jahre Bürgerprojekt „Wasserschloss Großeicholzheim“, die 31. offizielle Partnerschaftsbegegnung mit der Stadt Reichenbach OL und sagenhafte 30 Jahre gelebte Patenschaft zwischen der Gemeinde Seckach und der Bundeswehr in Walldürn werden vom 9. bis 16. September gefeiert.

Während die Gemeinde vor allem das letztgenannte Ereignis am 13. September ab 19.30 mit einem Konzert in der Tenne am Großeicholzheimer Wasserschloss mit dem Blechbläsersextett des Heeresmusikkorps Veitshöchheim feiert, hat sich der Verein G.u.s.G. für seine beiden Geburtstage im Rahmen der Museumsöffnung am 9. September von 14 bis 17 Uhr ebenfalls etwas Besonderes einfallen lassen.

Zum einen präsentiert der Verein erstmals auf Schautafeln „die Geschichte der Großeicholzheimer Vereine“, und zweitens bietet er zu zehn Jahren Museum unter anderem auch Schneekugeln mit dem ehemaligen Wasserschloss als Motiv an.

„Kaum zu glawe, abber woor, ‘s Museum im Wasserschloss werd scho zehn Johr‘!“ So würde sich vermutlich der Gratulationstext für ein Menschenkind lesen lassen, doch dieses besondere „Kind“ des Vereins „Großeicholzheim und seine Geschichte“ – auch kurz als GusG bekannt und genau fünf Jahre älter – feiert seinen zehnten Geburtstag zusammen mit dem Bürgerprojekt „Wasserschloss Großeicholzheim“ und doch um eine Woche getrennt mit der Museumsöffnung am 9. September – zeitgleich mit dem bundesweiten „Tag der Heimat“ und „Tag des offenen Denkmals“ von 14 bis 17 Uhr. Auf dem Programm stehen dann neben einem kurzen offiziellen Teil gegen 15.15 Uhr die wie immer ehrenamtlichen Museumsführungen sowie die bereits erwähnten aufwändig gestalteten Schautafeln mit Bildern und Chroniken der örtlichen Vereine.

Wie uns der Vorsitzende des GusG, Günter Schmitt-Haber, erzählte, wurde der Verein 2003 auf Bestreben von Helmut Kegelmann als Hauptinitiator gegründet.

Zusammen mit dem Gründungsvorstand Ernst Frankenbach gelang es in kürzester Zeit, zahlreiche Mitbürger zu motivieren und historische Materialien zusammenzutragen.

Mit Realisierung des Bürgerprojekts „Wasserschloss Großeicholzheim“ und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Förderverein entwickelte man ein Konzept für die Einrichtung eines Heimatmuseums in den größtenteils noch ungenutzten, aber renovierten Räumlichkeiten des Wasserschlosses.

Rechnet man die Ausrichtung von Museumsfesten, Orts- und Dorfwanderungen, Führungen und vieles mehr mit, so kommen zu den rund 20 000 ehrenamtlichen Stunden des Fördervereins Bürgerprojekt nach Schätzung von Günter Schmitt-Haber mindestens noch einmal 20 000 ehrenamtliche Stunden der GusG-Mitglieder hinzu. Wobei die Euphorie dieser Erfolgsgeschichte bis heute anhalte.

Doch damit hat haben sich die Großeicholzheimer feiertechnisch gerade mal „warmgelaufen“, denn von 13. bis 16. September wird weiter gefeiert. Den Auftakt bildet am Donnerstag, 13. September, die Festveranstaltung zum 30-jährigen Bestehen der Patenschaft zwischen der Gemeinde Seckach und der Bundeswehr in Walldürn mit geladenen Gästen, unter denen auch die Teilnehmer der 31. offiziellen Partnerschaftsbegegnung der Stadt Reichenbach OL sein werden.

Am Freitag, 14. September folgt dann ab 20 Uhr ein kurzer Festakt als Rückblick mit anschließendem Freundschaftsabend der Helfer des Bürgerprojekts und der gesamten Bürgerschaft an.

Ab etwa 21 Uhr spielt die Buchener Band „Acoustic Open“ mit handmade Rockmusik zur Unterhaltung auf (Eintritt frei).

Der Festsonntag, 16. September, wird um 10.15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Laurentiuskirche Großeicholzheim eröffnet. Im Anschluss daran beginnt ab 11 Uhr in der Tenne ein Jazz-Brunch mit der Dixi-Jazz Band „Grünspan“.

Die Mitglieder dieser Band, welche unter anderem im vergangenen Jahr bei der Gewerbeschau vor der Schlossgartenhalle einen viel beachteten Auftritt hatte, kommen aus dem gesamten Neckar-Odenwald-Kreis.

Das Ende des Brunchs ist für etwa 14 Uhr vorgesehen, ehe in der Tenne ab diesem Zeitpunkt zum Festausklang Kaffee und Kuchen angeboten werden.