Seckach

Feuerwehr Zimmern zog Bilanz Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten / 17 Dienstabende durchgeführt / Stolz auf 25 Mitglieder in der Einsatzwehr

80-jähriges Bestehen wird in diesem Jahr gefeiert

Archivartikel

Zimmern.Zwei Kleinbrände und zwei Hochwasser- beziehungsweise Unwettereinsätze sowie vier technische Hilfeleistungen und zwölf sonstige Einsätze kennzeichneten die Inhalte der feuerwehrtechnischen Aufgaben der Abteilungswehr Zimmern im vergangenen Jahr.

Viele Aufgaben erfüllt

Erinnert wurde daran in den Berichten verschiedener Funktionsträger im Rahmen der Jahreshauptversammlung, zu der Abteilungskommandant Siegfried Barth auch Bürgermeister Thomas Ludwig, Gesamtkommandant Roland Bangert, Ehrenkommandant Wolfgang Grimm und die beiden Ehrenmitglieder Josef Bischoff und Alois Fischer begrüßte.

Besonders erfreut zeigte sich Barth über die Anwesenheit der Aktiven und der Mitglieder der Alters- und Jugendabteilung.

Die Zimmerner Abteilungswehr habe auch im Berichtszeitraum wieder ihre zahlreichen Aufgaben pflichtgemäß erfüllt und ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis gestellt.

Sein Dank galt daher allen, die sich für die Interessen der Wehr eingesetzt hatten, der Gemeinde Seckach für die stete Unterstützung und der örtlichen Gemeinschaft für das harmonische Miteinander.

Nachdem Yvonne Barth das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung verlesen hatte, erinnerte Abteilungskommandant Siegfried Barth an die Aktivitäten im Berichtszeitraum. So unter anderem an die 17 durchgeführten Dienstabende und die kameradschaftsbildenden Veranstaltungen.

Elf Atemschutzgeräteträger

Aktuell verfüge man über elf ausgebildete Atemschutzgeräteträger, 25 Sprechfunker, 14 Maschinisten, neun Fahrer mit Erlaubnis CE, 7 Gruppenführer und einen Zugführer. Pius Ackermann und Hannes Barth hatten den Grundlehrgang und den Sprechfunkerlehrgang, Gerry Zeller den Maschinistenlehrgang, Tobi Weber, Michi Weber, Gerry Zeller und Jochen Kolb die „heiße Ausbildung“ und Karl-Heinz Adam, Gerry Zeller sowie Siegfried Barth die Schulung „Holz unter Spannung“ absolviert.

Fortbildung für Führungskräfte

Die Fortbildung für Führungskräfte in Großeicholzheim besuchte Daniel Kohler. Als Lehrgänge und Weiterbildungen legten Detlev Philipp, Daniel Kohler, Carsten Philipp, Tobias Kohler, Sebastian Schleier, Michael Weber und Gerry Zeller das Leistungsabzeichen in Gold ab.

Ausblickend auf die Aktivitäten im laufenden Feuerwehrjahr nannte Barth den Tagesausflug nach den Sommerferien, die Feier am 23. und 24. Mai zum 80-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Zimmern, die Kerwe am 7. November und die Weihnachtsfeier am 5. Dezember.

Weiter erinnerte er an die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde, Hilfeleistung beim FCZ, Verkehrssicherung bei der Flurprozession an Christi Himmelfahrt, das Straßenfest in der Klinge, Kerwe und Martinsumzug mit den Kindern aus Zimmern.

Der Familienwandertag mit Grillen am Gerätehaus und die Weihnachtsfeier rundeten zusammen mit diversen Arbeits- und Ausschusssitzungen die Aktivitäten ab.

Neben der Anschaffung von benötigtem Material und Kleidung war man durch den Abteilungskommandanten auch beim Neujahrsempfang der Gemeinde vertreten. Aktuell könne man auf 14 Kameraden in der Alterswehr, 13 Jugendliche und 25 Mitglieder in der Einsatzwehr stolz sein, wobei aber dringend personelle Unterstützung durch Neumitglieder benötigt werde.

„Verstärkt dem Ehrenamt stellen“

Siegfried Barth appellierte an die Bevölkerung, sich mehr und verstärkt dem Ehrenamt in der Feuerwehr zu stellen. Lob und Anerkennung hatte er für die Mitglieder der Abteilungsführung für ihre Arbeit und für die fruchtbare und zukunftsweisende Nachwuchsarbeit mit Jugendwart Matthias Grimm an der Spitze. Dieser resümierte unter anderem die 31 Dienstabende, das Kreiszeltlager, Ferienprogramm, Sicherung am Martinsumzug, die Schrottsammlungen, Grillfest und die Kerweveranstaltung.

Kassenlage zufriedenstellend

Über eine zufriedenstellende Kassenlage berichtete im Anschluss Kassenwart Carsten Philipp. Und da die Revisoren Jochen Kolb und Nico Cap keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder auf Antrag von Bürgermeister Ludwig der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung. Zur Freude aller Anwesenden konnten Pius Ackermann und Hannes Barth in die Einsatzabteilung übernommen werden.

In den Grußworten der Gäste wurde die hohe Wertschätzung der Arbeit in der Abteilungswehr deutlich und die enge Einbindung sowohl in die örtliche Gemeinschaft als auch in die Gesamtwehr hervorgehoben. L.M.