Seckach

Grundschule Großeicholzheim Förderung durch Chemie-Fonds

600 Euro für Experimente

Archivartikel

Großeicholzheim.Große Freude an der Grundschule: Sie wird vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) mit 600 Euro gefördert. Damit können die Schüler mehr Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht machen.

Praxisorientiertes Arbeiten

Kinder und Jugendliche probieren Dinge gerne selbst aus – und gehen ihnen so auf den Grund. Wenn Schüler im Unterricht eigene Experimente machen können, verstehen und lernen sie besser. Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützt deshalb den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Mit den 600 Euro werden Experimentierkästen mit alltagsnahen Versuchen zu den Themenbereichen „Wasser“ und „Feuer“ finanziert. Über die Unterstützung durch die Chemie-Unternehmen freute sich Schulleiterin Maria Elisabeth Herold-Schmidt.

Tobias Pacher, der bei den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg den Dialog Schule – Chemie leitet, erklärte: „Die Chemiebranche unterstützt das praxisorientierte Arbeiten, weil die Unternehmen auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen sind.

Die richtige Ausstattung an den Schulen ist dafür ein wichtiger Baustein“, erklärt er. Daher könne er nur jedem Fachlehrer empfehlen, einen Antrag auf Unterstützung durch den Fonds zu stellen. Allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie können einen Antrag an den Fonds stellen und alle drei Jahre bis zu 2500 Euro erhalten.