Rosenberg

Besuch der Firma Vogel Produktion von Mund-Nase-Masken begonnen / Rundgang mit Minister Peter Hauk

Zusammenhalt in der Krise ist wichtig

Archivartikel

Sinndolsheim.Außergewöhnliche Umstände erfordern bekanntlich außergewöhnliche Maßnahmen.

Auch die Firma Vogt in Sindolsheim signalisierte bereits zu Beginn der Corona-Pandemie ihre Hilfe bei der Produktion von Mund-Nasenbedeckungen. „Eigentlich liegt unser Kerngeschäft im Bereich flexibler Silo- und Filtertechnik. Dennoch bieten wir unsere moderne Zuschnitt- und Nähtechnik in der Stoffverarbeitung in Kooperation mit der Polsterei Englert aus Hettingen an, um bei der Produktion von Mund-Nase-Bedeckungen zu unterstützen“, so der Geschäftsführer der Firma Vogt, Thomas Ebert.

Führung durch die Firma

Zu einem Firmenrundgang durfte der Geschäftsführer am vergangenen Montag, den Landtagsabgeordneten und Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk sowie den Bürgermeister von Rosenberg, Ralph Matousek, begrüßen. Hauk bedankte sich für die Bereitschaft des mittelständischen Unternehmens aus Rosenberg. „Dieser Tage bekommen wir einmal mehr vor Augen geführt, wie wichtig es ist, in Krisenzeiten zusammenzuhalten und gemeinsam nach neuen Kapazitäten zu suchen. Ich bin begeistert, welche Solidarität und Flexibilität bei der Produktion von Mundschutz waltet. Von der heimischen Nähmaschine bis hin zur vollautomatischen Zuschnittsanlage, sind viele dabei ihr Bestes zu geben, wenn es um die schützende Ausstattung für die Bevölkerung geht“, sagte Peter Hauk anlässlich des Besuchs bei der Firma Vogt.

Auch Bürgermeister Ralph Matousek findet Lob, was die Mundschutz-Produktion in seiner Gemeinde angeht. „Viele Freiwillige haben in den letzten Wochen nahezu rund um die Uhr Mundschutz genäht und unsere Verwaltung ausgestattet. Da hat uns auch die Firma Vogt unterstützt, gerade was die Spendervorrichtungen für Desinfektionsmittel betrifft“, so Matousek.