Rosenberg

Multivisionsschau im Dorfgemeinschaftshaus Am Freitag, 13. März, berichten Martin Herrmann und Joachim Schorr von ihrer Motorradreise nach Feuerland

Von Hirschlanden aus ans Ende der Welt

Archivartikel

Mit einer spannenden Multivisionsschau berichten Joachim Schorr und FN-Fotograf Martin Herrmann von ihrer abenteuerlichen Motorradreise durch Südamerika im Frühjahr 2019.

Hirschlanden/Ushuaia. Unter dem Titel „Von Hirschlanden ans Ende der Welt“ zeigen die beiden Motorrad-Enthusiasten am Freitag, 13. März, ab 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Hirschlanden fesselnde Filmszenen von ihren Fahrten.

Über die Carretera Austral, durch die Anden im chilenischen Patagonien, auf gefährlichen Schotterpisten durch die argentinische Pampa und über windgepeitschte Straßen Feuerlands zum offiziellen Ende der Welt in Ushuaia, der letzten Stadt vor der Antarktis.

Facettenreiche Landschaften

Unterwegs filmte Joachim Schorr mit vier GO-Pro´s und einer Drohne atemberaubende Landschaften. Straßen in der freien Ebene, die sich kilometerweit kerzengerade durch die topfebene Wüstenlandschaft zogen, grüne Oasen und eisige Gletscher.

Die zahlreichen Nationalparks in Chile – von Torres del Paine, Mirador des los Condores, den Mont Fitz Roy und den Perito Moreno Gletscher bis zum Magellanas – waren von unwirklicher Schönheit und kaum mit Worten zu beschreiben.

Nach den Filmsequenzen folgen Reisefotos vom Fotograf der Fränkischen Nachrichten Martin Herrmann. Die Film- und Bilderschau wird nicht nur für Motorradfahrer und Naturliebhaber ein besonderer Genuss. Für Essen und Getränke sorgt der Ortschaftsrat von Hirschlanden. Einlass ins Dorfgemeinschaftshaus ist für alle Interessierten ab 19 Uhr.

Beginn der Schau ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. her