Rosenberg

In Rosenberg Kinder mit Magie in den Bann gezogen

„Magic Egon“ faszinierte

Rosenberg.In die wundervolle Magie entführte Zauberer „Magic Egon“ die 15 Kinder, die auf Einladung des Heimat- und Kulturvereins zum „Zaubernachmittag“ im Rahmen des Kinderferienprogrammes ins evangelische Gemeindehaus gekommen waren.

Die Kinder waren von diesen drei Zauberstunden restlos begeistert, denn Zauberer „Egon“ brachte ihnen so manchen kleinen Zaubertrick bei, wie zum Beispiel einen Knoten aus einem Seil zu entfernen und ihn wieder hin zu zaubern. Die kleine Sa-rah war ganz begeistert und stolz, dass sie diesen Zaubertrick gleich beherrschte.

Gemeinsam wurde dann eine „Zauberpalme“ aus Zeitungspapier gebastelt. Anschließend hatte „Egon“ wieder einige Zaubertricks aus seinem mitgebrachten Zauberkasten für die faszinierten Kinder parat. Als Pirat verkleidet schüttete er immer wieder Wasser aus einer Kanne in einen Wasserkübel, der nie voll wurde, zauberte Stoffe aus einem Fernrohr und zeigte noch seine Zau-berkünste mit drei verschiedenen Spielkarten.

Aus einer sichtbar leeren Tüte zauberte er immer wieder kleine Geschenke und Euromünzen klimperten in einem Metallkübel, die er hinter den Ohren der Kinder hervorzauberte. Die Kinder schauten faszi-niert zu, konnten aber nicht erkennen, wie „Magic-Egon“ seine Zaubertricks ausführte.

Hinter die Kulissen eines Zauberers durften die Buben und Mädchen natürlich nicht schauen. Selbstverständlich hatte der Verein, der durch Vorstand Martin Scheffel, Silke Stumpf und Corinna Beckmann vertreten war, für die Kinder erfrischende Getränke parat, denn dieser Nachmittag brachte die Buben und Mädchen ins Schwitzen. Voller neuer Eindrücke kehrten sie wieder nach Hause zurück. F