Rosenberg

Auflösung beschlossen Zur Erinnerung an den Verein eine Linde gepflanzt

Gesangverein ist zum Jahresende Geschichte

Rosenberg.Der traditionsreiche Ge-sangverein 1858 Rosenberg ist in vier Wochen Geschichte, denn in der Generalversammlung im Frühjahr diesen Jahres beschlossen die Sänger die Auflösung zum Jahresende.

Mit diesem Entschluss geht eine lange Tradition des gepflegten Gesanges in der Baulandgemeinde zu Ende. In der vergangenen Woche trafen sich nochmals Vorstand und zahlreiche Sänger des Vereins mit Bürgermeister Ralph Matousek, um an der Straßenecke Hauptstraße/Brückenstraße, wo in Zusammenarbeit mit Revierförster Christoph Hilgers und Mitarbeitern des Bauhofes eine von der Baumschule Steinbach aus Blaufelden angelieferte „Gesangvereinslinde“ gepflanzt wurde.

Eine angebrachte Messingtafel hat folgende Inschrift: „Der Gesangverein Rosenberg wurde im Jahre 1858 als Männerchor gegründet. Ab 1966 wurde der Chor als gemischter Chor geführt. 2019 musste er mangels Sängerinnen und Sängern aufgelöst werden. Als Erinnerung an sein Wirken wurde diese Linde ge-pflanzt.“

Nach der Pflanzaktion ging man schon mit etwas Wehmut auseinander. F