Rosenberg

Sindolsheimer Männertreff Kirchenlieder und Schlager wurden zum Besten gegeben

Erstes Rudelsingen ein voller Erfolg

Archivartikel

Sindolsheim.Der Sindolsheimer Männertreff veranstaltete erstmals ein sogenanntes Rudelsingen im evangelischen Gemeindehaus. Sehr viele Gäste nahmen am gemeinsamen Singen teil.

In einer Planungsphase wurde festgelegt, dass man vier Blöcke mit fünf Liedern anstimmen wird. Bekannte Kirchenlieder, Schlager oder Rock - und Popsongs trugen jung und alt gemeinsam vor. Hermann Rau hatte sich die Mühe gemacht und Bilder aus Sindolsheim als „Lückenfüller“ zwischen die Lieder eingefügt.

Nach der Begrüßung durch Moderator Achim Liebl, der zu jedem Lied etwas erläuterte, begann das Singen mit „Lobe den Herren“. Es folgten Lieder wie „Geh aus mein Herz und suche Freud“. Den Abschluss des Kirchenliederblocks bildete „Laudato si“.

Nach einer kurzen Pause, in der sich die Sänger stärkten, ging es mit Volksliedern wie „Die Gedanken sind frei“ oder „Kein schöner Land“ weiter. Das Lied „Bajazzo“ machte hier den Abschluss.

Nach einer zweiten Pause wurden dann Schlager sowie Rock und Pop zum Besten gegeben. Mit „Griechischer Wein“ startete dieser Abschnitt des Rudelsingens. „Tausend und eine Nacht“, „Tanze mit mir in den Morgen“ und „Cordula Grün“ folgten unter anderem. Mit dem deutschen Rocksong „Willenlos“ waren erstmals die jungen Gäste verstärkt gefordert. Mit den Liedern „Mach die Augen zu und Küss mich“ oder „Haus am See“beendete man gemeinsam das erste Rudelsingen in Sindolsheim.

Nach einer Dankesrede von Mitorganisator Andreas Rau an das Publikum und den weiteren Organisatoren des Abends wurde das Abschlusslied „Ade zur guten Nacht“ gesungen.

Die ersten Gäste fragten im Anschluss schon nach dem nächsten Termin, weil es ihnen so gefallen hat.