Rosenberg

Rosenberger Ferienprogramm Viele Informationen bei Imker Werner Nies

Einblicke in ein Bienenvolk

Archivartikel

Rosenberg.Einen Nachmittag bei Imker Werner Nies verbrachten die zehn Jungen und Mädchen, die zur interessanten Ferienaktion gekommen waren.

Zu Beginn erläuterte der erfahrene „Hobbyimker“ den Kindern, wie Bienen und Blühpflanzen aufeinander angewiesen sind.

Zusammensetzung

Die Pflanzen brauchen die Bienen, dass sie sich vermehren können und die Bienen brauchen die Pflanzen, dass sie sich ernähren können.

Es ist deshalb für die Natur immer wichtig, dass im Frühjahr und im Sommer auf den Feldern sowie in den Hausgärten etwas blüht, sagte Nies, der den interessierten Kindern auch erklärte, wie sich ein Bienenvolk zusammensetzt: aus Arbeiterinnen, Drohnen und der Königin. Anschließend konnten sie auch sehen, wie so ein Bienenvolk mit Brut- und Honigwaben in natura aussieht.

Viele Informationen gab es dann auch am Schaukasten, wo die Bienen und die Königin zu sehen waren. Nach den vielen Informationen machten sich die Kinder dann selbst ans Honigschleudern, der natürlich auch verkostet wurde. Jedes der Kinder hat dann noch ein Glas Honig etikettiert, das sie dann mit nach Hause nahmen. Zum Schluss wurden noch gemeinsam Wabenrähmchen und ein Insektenhotelzimmer gebaut. Nach drei Stunden ging ein sehr interessanter Tag bei Imker Werner Nies zu Ende. F