Rhein-Main-Neckar

Mit 1,82 Promille

Rettungskräfte bei Einsatz behindert

Würzburg.Rettungskräfte wurde bei ihrem Einsatz behindert. Gegen 4.35 Uhr kam es in der Augustinerstraße zu einem Körperverletzungsdelikt. Hierfür wurde sowohl die Polizei als auch ein Rettungswagen hinzugerufen.

Zum Zeitpunkt der Sachverhaltsaufnahme kam eine stark alkoholisierte Person hinzu. Diese störte fortwährend die polizeilichen Maßnahmen und ging immer wieder schreiend und mit geballten Fäusten auf Zeugen zu.

Platzverweis erteilt

Als die Person mehrfach direkt versuchte, in den Rettungswagen zu steigen, musste ihr zur Sicherung der Behandlung des darin befindlichen Patienten ein Platzverweis erteilt werden. Diesem kam die Person mehrfach nicht nach, so dass der Aggressor in Gewahrsam genommen werden musste.

Eine von der Polizei vor Ort durchgeführte Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von umgerechnet 1,82 Promille.