Rhein-Main-Neckar

Betrügerisches Versprechen

Rentnerin um gut 3000 Euro geprellt

Archivartikel

Aschaffenburg.Erneut haben dreiste Telefonbetrüger eine Seniorin um einen größeren Geldbetrag gebracht. Ihr wurde ein hoher Gewinn in Aussicht gestellt. Für den Erhalt sollte sie jedoch in Vorkasse gehen und Gutscheincodes übermitteln. Auf diese Weise erbeuteten die Täter mehr als 3000 Euro. Die Polizei warnt eindringlich vor der Betrugsmasche.

Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden. Die Methode ist immer die gleiche: Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen, zum Beispiel „Gebühren“ zu bezahlen, kostenpflichtige Telefonnummern anzurufen oder an Veranstaltungen teilzunehmen, auf denen minderwertige Ware zu überhöhten Preisen angeboten wird.

Im vorliegenden Fall wurde derSeniorin ein Geldgewinn in Höhe von 38 000 Euro vorgegaukelt. Für den Erhalt sollte sie jedoch in Vorkasse gehen. Die Rentnerin wurdeaufgefordert, Gutscheinkarten zu erwerben und die dazugehörigen Codes am Telefon zu übermitteln. Sie ahnte nicht, dass sie Betrügern aufgesessen war, kam der Aufforderung nach und übermittelte im Laufe der vergangenen Tage Codes im Gesamtwert von 3100 Euro.

Die Seniorin wollte offenbar noch weitere Gutscheinkarten erwerben, was einer aufmerksamen Mitarbeiterin jedoch verdächtig vorkam. Sie handelte vorbildlich und verständigte die Polizei. Mit großer Wahrscheinlichkeit konnten dadurch weitere Übermittlungen von Gutschein-Codes verhindert werden.

Niemand sollte Scheu haben, bei derartigen verdächtigen Wahrnehmungen umgehend die Polizei zu verständigen. Jeder Hinweis wird entgegengenommen. pol