Rhein-Main-Neckar

30-Jähriger in Haft

Frau grundlos geschlagen

Archivartikel

Würzburg.Ein polizeibekannter 30-jähriger Würzburger sitzt seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau in einer Straßenbahn grundlos geschlagen und einen Hilfeleistenden mit einer Schreckschusspistole bedroht zu haben. Die Polizei nahm den Angreifer vorläufig fest. Er wurde am Folgetag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Der Angriff ereignete sich am Dienstag gegen 18.50 Uhr in einer Straßenbahn in der Schönbornstraße. Dort soll der 30-Jährige eine sechs Jahre jüngere Frau ohne erkennbaren Grund gegen den Kopf geschlagen haben. Daraufhin soll er eine geladene Schreckschusspistole gezogen und damit einen noch unbekannten Zeugen bedroht haben, der der 24-Jährigen zur Hilfe eilte. Der Beschuldigte sei daraufhin aus der Straßenbahn ausgestiegen und davongelaufen.

Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nahmen den Tatverdächtigen im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig fest. Die Schreckschusswaffe samt Munition wurde sichergestellt. In der Folge beleidigte, bespuckte und bedrohte der Beschuldigte die eingesetzten Polizisten massiv.