Rhein-Main-Neckar

Einmal Mund aufmachen

Archivartikel

Fränky berichtet über besonderen Arzttermin

Freiwillig lassen sich Tiger wohl nicht ins Maul schauen und hell ins Auge leuchten. Angst brauchten eine Tierärztin und ihre Helfer bei ihrer Untersuchung jedoch trotzdem nicht zu haben. Die beiden Tiger Varvara und Cara hatten schließlich eine Narkose bekommen. Sie wurden also stark betäubt.

Beide Weibchen leben in einer Rettungsstation für Großwildkatzen im Bundesland Rheinland-Pfalz.

...
Sie sehen 62% der insgesamt 641 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00