Rhein-Main-Neckar

Covid-19 78-jähriger mit dem Coronavirus infizierter Mann litt an mehreren Vorerkrankungen

Ein weiterer Todesfall ist zu beklagen

Archivartikel

Würzburg.Dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg wurden seit der Meldung am Dienstag 30 weitere auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet (Stand Mittwoch, 7.30 Uhr).

Insgesamt 4474 positive Tests

Mit diesen Neuinfektionen und einer Datenbereinigung steigt die Zahl der seit März 2020 auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 4474. Davon entfallen 2278 auf die Stadt und 2196 auf den Landkreis Würzburg.

Als gesund entlassen wurden bisher insgesamt 3962 Patienten. Derzeit sind 413 Personen in Stadt und Landkreis Corona-positiv (240 in der Stadt Würzburg, 173 im Landkreis).

Aktuell befinden sich 1690 Personen in häuslicher Quarantäne oder Isolation unter Beobachtung des Gesundheitsamts. Aus der Quarantäne oder Isolation entlassen werden konnten insgesamt bereits 13 529 Personen.

Ein mit dem Coronavirus infizierter 78-jähriger Mann aus dem Landkreis Würzburg, der privat wohnhaft und mehrfach vorerkrankt war, ist in einer Klinik gestorben. Bisher sind somit 99 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gestorben (62 in der Stadt, 37 im Landkreis Würzburg).

Sieben-Tage-Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt für die Stadt Würzburg 86,76. Für den Landkreis Würzburg liegt dieser Wert bei 53,60.

Grenzwerte

Der bundesweit geltende Grenzwert für die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 50 Neu-Infektionen pro 100 000 Einwohnern. Das entspricht für die Stadt Würzburg wiederum einer Anzahl von 64 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage. Für den Landkreis Würzburg entspricht dies analog 81 Neuinfektionen.