Regionalsport

Fußball Waldhof Mannheim weiter auf Kurs „Durchmarsch“

Wollitz verliert sein Debüt

Archivartikel

Die Drittliga-Fußballer des MSV Duisburg bleiben auch nach dem 21. Spieltag an der Tabellenspitze. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht kam am Samstag zwar nicht über ein 1:1 (0:0) im Topspiel gegen den Zweiten FC Ingolstadt hinaus, unzufrieden sind die Zebras mit ihrem Auftakt nach der Winterpause jedoch nicht. „Wir wollten die Partie eigentlich gewinnen, aber wenn man 1:0 hinten liegt und dann noch 1:1 spielt, dann ist man froh über den Punkt“, sagte Duisburgs Stürmer Petar Sliskovic nach der Partie bei Magentasport.

Beide Mannschaften ließen in der ersten Halbzeit jeweils hochkarätige Chancen liegen, erst nach der Pause gelang Ingolstadts Dennis Eckert Ayensa mitten in einer Duisburger Drangphase das erste Tor des Spiels (71.). Kurz vor Schluss erzielte Moritz Stoppelkamp noch den Ausgleich (86.). Duisburg bleibt mit 40 Punkten Tabellenführer, Ingolstadt mit 38 Zählern Zweiter.

Dank des Remis im Topspiel schließen der SV Waldhof Mannheim und die Spielvereinigung Unterhaching (je 36 Punkte) zum Spitzenduo auf. Die Mannheimer bezwangen den SV Meppen mit 1:0 (1:0), Unterhaching besiegte die Würzburger Kickers 2:1 (0:0).

Rückschlag für Halle

1860 München setzte sich am Sonntag deutlich mit 4:1 (2:1) gegen Eintracht Braunschweig durch und bleibt seit dem 14. Spieltag ungeschlagen. Einen Rückschlag musste hingegen der Hallesche FC hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner unterlag Hansa Rostock am Freitag auswärts mit 0:1 (0:0) und hat mit 32 Zählern nun vier Punkte Rückstand auf Relegationsrang drei.

Claus-Dieter Wollitz verpatzte sein Trainer-Debüt beim 1. FC Magdeburg. Der Zweitliga-Absteiger verlor trotz langer Führung noch mit 1:2 (1:0) gegen den FSV Zwickau. dpa