Regionalsport

Synchronschwimmen

Reinhardt: „Es geht einfach nicht“

Archivartikel

Im Kampf um die Olympia-Rückkehr deutscher Synchronschwimmerinnen muss der Deutsche Schwimm-Verband sein Duett umstellen. Mit 25 Jahren verabschiedet sich Daniela Reinhardt vom Leistungssport. Nach einem Bandscheibenvorfall hat die Münchner Studentin anhaltende Rückenprobleme, den Weg zu den um ein Jahr verschobenen Olympischen Spielen wird sie im Gegensatz zu Partnerin Marlene Bojer nicht

...

Sie sehen 41% der insgesamt 988 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00