Regionalsport

Basketball

Göttingen fehlen Leistungsträger

Basketball-Bundesligist BG Göttingen muss beim angestrebten Meisterturnier auch auf den dritten Leistungsträger aus den USA verzichten. Nach Dylan Osetkowski und Adam Waleskowski wird auch Spielmacher Kyan Anderson nicht für die Niedersachsen auflaufen. „Kyan Anderson wird nicht zurückkommen“, sagte Trainer Johan Roijakkers. Mit durchschnittlich 15,7 Punkten und einer Saison-Bestmarke von 35 Zählern in einem Spiel (am 2. Januar gegen Frankfurt), gehörte Anderson zu den auffälligsten Spielern der Liga. Als Ersatz für die Abgänge gab der Verein am Mittwoch die Verpflichtung von zwei niederländischen Profis bekannt. Aufbauspieler Leon Williams kommt von Donar Groningen und war bereits von 2016 bis 2018 bei der BG aktiv. Center Jito Kok spielte zuletzt beim belgischen Club Kangoeroes Basket Mechelen. Die Basketball-Bundesliga will ihre Saison mit zehn Teams in zwei Fünfer-Gruppen und anschließenden Playoffs im Münchner Audi Dome beenden. Göttingen würde in der Gruppe A auf den FC Bayern München, Crailsheim, Oldenburg und Ulm treffen. dpa