Regionalsport

Favoriten und Außenseiter

Kreisklasse A Tauberbischofsheim: Feld der Titelkandidaten und Aufstiegsanwärter ist groß wie nie

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass die Saison 2019/20 in der Kreisklasse A so spannend verlaufen könnte wie schon „ewig“ nicht mehr.

Einen absoluten Titelfavoriten gibt es offenbar nicht – dafür aber eine große Gruppe derer, die den Sprung in die Kreisliga schaffen könnten. Hier werden von den Mitkonkurrenten unter anderem die beiden Absteiger FC Külsheim und SpG Nassig II/Sonderriet genannt, die beide natürlich gerne wieder „hoch“ gehen würden.

Nächster Anlauf

Noch höher als Külsheim und Nassig II werden allerdings zwei Teams eingeschätzt, die in der Vorsaison knapp am Aufstieg vorbeigeschlittert sind. Sowohl Türkgücü Wertheim, das nach einer ganz starken Rückrunde noch die Relegation erreicht hat, als auch der TSV Assamstadt II, der bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg mitgekämpft hat, werden bei der Frage nach den Titelfavoriten jeweils sechs Mal genannt.

„Neben“-Favoriten

Neben den vier „Haupt“-Favoriten gibt es noch zahlreiche „Neben“-Favoriten, die durchaus das Zeug dazu haben, ganz vorne ein gewichtiges Wörtchen mitzusprechen.

Da wäre in erster Linie die SpG Tauberbischofsheim II/Hochhausen zu nennen, die schon in der Vorsaison mit einem Bein in der Kreisliga war. Dass es am Ende nicht ganz geklappt hat, war letztendlich doch nicht tragisch, weil die eigene „Erste“ aus der Landesliga absteigen und so den Platz in der Kreisliga für sich in Anspruch nehmen musste. Die „Zweite“ hätte deshalb ohnehin nicht aufsteigen können.

Auch dem FC Grünsfeld II und dem SV Distelhausen ist es zuzutrauen, dass sie in der Tabelle vorne mitmischen. Ähnliches gilt für den FC Eichel, der nach zwei weniger guten Spielzeiten gerne wieder einmal in den Angriffsmodus umschalten würde.

Und dann gibt es drei Aufsteiger, die man definitiv auf der Rechnung haben muss, wenn es um mögliche Überraschungen geht: SV Anadolu Lauda, TSG Impfingen und SpG Uissigheim II/Gamburg.

Bei all den vermeintlich starken Teams darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass es am Ende auch Absteiger geben muss. Das wird spannend!