Regionalsport

Ausdauersport Morgen „Taubertal-100-Ultramarathon“

Etwa 300 Läufer dabei

Archivartikel

Der sechste Taubertal-100-Ultramarathon findet am morgigen Samstag statt. Von Rothenburg nach Gemünden führt die Strecke an Tauber und Main. Entlang des Radwegs an der Tauber verläuft die Laufroute bis nach Wertheim, von da am Main entlang bis nach Gemünden. Start ist am Samstag, 5. Oktober, um 6 Uhr in Rothenburg an der Eiswiese (Taubertalfestivalgelände).

Die Strecke ist in sich geteilt: 50 Kilometer geht’s von Rothenburg nach Bad Mergentheim, 71 Kilometer von Rothenburg nach Tauberbischofsheim, 100 Kilometer von Rothenburg nach Wertheim, 100 Meilen (161 Kilometer) von Rothenburg nach Gemünden.

Etwa 300 Teilnehmer haben sich für den Punkt-zu-Punkt-Lauf angemeldet – so viele wie noch nie. Von den 300 Ultraläufern absolvieren circa 60 Prozent die 100 Kilometer Distanz. Dabei laufen 77 Athleten zum ersten Mal in ihrem Leben die 100 Kilometer. Jeweils 40 Teilnehmerabsolvieren die Distanzen 50 Kilometer, 71 Kilometer und 100 Meilen. Besonders hervorzuheben ist, dass 40 Teilnehmer dabei sind, die zum ersten Mal überhaupt einen Ultramarathon laufen.

14 Stunden unterwegs

Der erste 100-Kilometer-Läufer wird mit einer Zeit um sieben Stunden in Wertheim gegen 13 Uhr erwartet, der letzte Läufer mit einer Laufzeit von 15 Stunden, gegen 21 Uhr. Bei den 100-Meilen-Läufern wird der erste Läufer nach etwa 14 Stunden gegen 20 Uhr in Gemünden-Adelsberg erwartet, und der letzte Läufer nach 26 Stunden um 8 Uhr morgens. Alle Läufer tragen einen GPS-Tracker und sind auf der Homepage vom Taubertal 100 in der Rubrik „Live Tracking“ in ihrer Position zu sehen.

Info: Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Ultramarathons unter: www.taubertal100.de