Regionalsport

Fußball Ein Blick in die bundesweite „Best off“-Statistik bei „fussball.de“ zeigt Spieler und Teams der Region ganz vorne

Aktuell zweitbester Torjäger Badens

Da staunten die Fußballfans des Kreises Buchen am vergangenen Wochenende nicht schlecht: David Reimann, Torjäger beim Kreisligisten Hettingen, traf in zwei Partien sagenhafte acht Mal, und damit führt der ehemalige Torschützenkönig der Landesliga Odenwald (damals noch für den TSV Buchen) die Torjägerliste der Kreisliga an. Und nicht nur das: Beim Blick in „fussball.de“ findet man eine Rubrik mit dem Namen „Amateurstatistiken“ – und Reimann ist laut dieser Statistik nach Sebastian Kreutzer vom SV Harmonia Waldhof der beste Torschütze im Seniorenbereich in Nordbaden. Beide Stürmer haben schon 14 Mal „geknipst“, Kreutzer hat dafür allerdings zwei Spiele weniger gebraucht. Von der Kreisklasse bis zur Regionalliga hat also keiner mehr Tore erzielt, als die beiden. Wir haben uns bei „fussball.de“ mal umgesehen und noch so manch Kurioses gefunden. . .

Die torrreichsten Spiele: Dass Jugendspielen oftmals mit „hohen Ergebnissen“ enden, ist nichts Neues, doch in der Stadtliga Bremerhaven der „U15“ siegte JFV Bremerhaven II gegen OSC Bremerhaven II dann doch sehr deutlich – mit 47:0. Durchschnittlich fiel hier etwa alle anderthalb Minuten ein Tor. Der arme Torhüter des OSC, der ständig damit beschäftigt war, den Ball aus dem Netz zu holen. Gott sei Dank spielt er noch C-Jugend und nicht Kreisklasse C, sonst hätte er jetzt bestimmt Rücken-Probleme – vor lauter „Bückerei“.

Die besten Torjäger: Hinter David Reimann reiht sich ein Stürmer aus dem Taubertal ein: Daniel Siehr kickt mit der TSG Impfingen II in „Taubers“ unterster Liga und erzielte in drei Spielen elf Tore. Für Kreisklasse C, in der es sonst etwas gemächlicher zugeht, ist das durchaus eine herausragende Leistung.

Das höchste Unentschieden: Und wieder sind es die C-Junioren, die das bisher höchste Unentschieden in dieser Saison erzielt haben: 7:7 trennten sich Union Tornesch und Hemdingen-Bilsen in der Kreisklasse der „U15“ im Hamburger Fußball-Verband.. Solche Ergebnisse kennt man sonst höchstens als Zwischenstand aus einem Elfmeterschießen und nicht als Endergebnis.

Die beste Gegentorquote: In dieser Rubrik tauchen wieder Mannschaften aus unserem Einzugsgebiet auf. Auf Platz zwei, ohne einen Gegentreffer in den ersten drei Saisonspielen, steht die SV Viktoria Wertheim in der Kreisliga Tauberbischofsheim. Der Trainer muss also in der Vorbereitung hauptsächlich am Defensivverhalten gefeilt haben, denn in der vergangenen Runde kassierten die Wertheimer noch 71 Gegentore in 31 Spielen – und stiegen auch deshalb aus der Landesliga Odenwald ab.

Die beste Torquote: Zwar steht die TSG Impfingen II in der Kreisklasse C TBB nur auf Rang sieben, dennoch erzielten die Taubertäler im Schnitt 6,67 Tore pro Spiel – 3,67 kamen hier durchschnittlich von Torjäger Siehr. 20 Tore reichen nach drei Partien in der untersten Spielklasse also nichtmal für einen Platz in den Top drei – in anderen Ligen würde das sogar die Tabellenführung bedeuten.

Die besten Teams (Punkteschnitt): In der Region Baden ist hier nur ein Vertreter von uns zu finden: Der VfB Altheim, aktuell „saustarker“ Tabellenführer in der Kreisklasse A Buchen. Die vier Ligaspiele gewannen die Altheimer mit einer Tordifferenz von 17:1. In der Kreisklasse A reicht das aus für die Tabellenführung, im Gesamtklassement Badens allerdings nur für den zehnten Platz. Auf Rang eins steht hier der SV Harmonia Waldhof mit 38 zu 3 Toren.