Regionalsport

Fußball „Bayern“ legt weitere Vorgehensweisen fest

Ablauf der Meldefrist wichtig

Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat eine Regelung zu Meldungen von Mannschaften aus der Regionalliga Bayern für die 3. Liga und den DFB-Pokal-Wettbewerb getroffen – und die BFV-Spielordnung sowie die Ordnung der Regionalliga Bayern entsprechend angepasst: Aus der Regionalliga Bayern wird der Klub zur Teilnahme an der Drittliga-Saison 2020/21 beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) gemeldet, der sportlich zum Datum des Ablaufs der Meldefrist an der Tabellenspitze steht. Gleiches gilt für den bayerischen Startplatz in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde 2020/21, der dem Bayerischen Amateurmeister als bestem Amateurteam (Zweitvertretungen von Profiklubs ausgenommen) aus der Regionalliga Bayern zusteht.

Vom BFV wird dem DFB auch hier der Verein gemeldet, der sportlich zum Datum des Ablaufs der Meldefrist das in der Tabelle bestplatzierte Amateurteam stellt. Da noch nicht feststeht, wie beide Wettbewerbe beendet werden und wann diese in die neue Saison starten, sind auch noch keine Meldefristen bekannt. Der zweite vom BFV ausgespielte DFB-Pokal-Starter wird bekanntlich beim Toto-Pokal-Finale 2020 ausgespielt. Alle Landesverbände haben dabei das Ziel, die Pokalsaison der Landesverbände sportlich zu beenden, um primär die Teilnehmer im Wettbewerb des DFB-Pokals 2020/21 zu ermitteln (wir berichteten).

„Wir haben ganz bewusst jetzt diese Entscheidung getroffen. Sie fällt losgelöst vom aktuellen Tabellenbild und den Platzierungen der Klubs, weil im Moment niemand weiß, wann die jeweiligen Meldefristen tatsächlich sein werden“, sagt BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der im Präsidium für den Spielbetrieb in Bayern zuständig ist. Sollte die Saison 2019/20 zum Zeitpunkt des Ablaufs der Meldefrist für den DFB-Pokal-Wettbewerb bereits fortgesetzt und der für die 3. Liga gemeldete bayerische Verein damit schon aus der Saison der Regionalliga Bayern ausgeschieden sein, würde der Verein zum DFB-Pokal-Wettbewerb gemeldet, der zu diesem Datum Erster, bzw. bestplatziertes Amateurteam der verbliebenen Vereine in der Regionalliga ist. pati