Regionalsport

2. Bundesliga Maximilian Breunig wird ausgeliehen

Ab zur Admira

Archivartikel

Der FC Würzburger Kickers hat den Vertrag mit Maximilian Breunig vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2023 verlängert. Um aber mehr Spielpraxis sammeln zu können, wechselt der 20-jährige Angreifer ab sofort für eine Saison auf Leihbasis zum österreichischen Erstligisten FC Flyeralarm Admira.

Der gebürtige Theilheimer trägt seit 2017 das Trikot der Rothosen. Nach einer erfolgreichen Leihe in der Spielzeit 2018/19, als Breunig für die U19 des FC Ingolstadt 15 Treffer in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest erzielte, kehrte der 1,93 Meter große Stürmer zurück an den Dallenberg. Aufgrund einer längeren Verletzungszeit (Autounfall im Mai 2019) konnte er in der abgelaufenen Drittliga-Saison nur elf Spiele absolvieren (drei Treffer).

„Die beste Option“

„Wir sind von Maxis Qualitäten überzeugt. Deshalb war es uns sehr wichtig, ihn als Spieler, der aus der Region stammt, zu halten und den Vertrag langfristig mit ihm zu verlängern. In einer gemeinsamen Analyse sind wir jedoch zu der Auffassung gekommen, dass Maxi bei uns in dieser Saison nicht die gewünschte Spielzeit erhalten hätte, weshalb eine Leihe die beste Option für seine persönliche Entwicklung ist“, so FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer.

Maximilian Breunig freut sich auf seine zweite Leihe und hofft, dass diese ebenso erfolgreich wird wie vor zwei Jahren. „Ich hatte in den Gesprächen mit allen Beteiligten von Beginn ein gutes Gefühl. Ich bin Würzburger und will mich mittelfristig bei den Kickers durchsetzen. Jetzt aber werde ich erst alles geben, um mich bei der Admira zu beweisen und dort eine erfolgreiche Saison zu spielen. Ich freue mich darauf, die Bundesliga in Österreich kennenzulernen und dort auch gegen Champions-League- und Europa-League-Teilnehmer anzutreten.“ nice