Ravenstein

Im Gemeinderat Ravenstein Sechs Bauanträge behandelt / Lange leerstehendes Gebäude im Schollhof wird saniert

Schaffung von Wohnraum wurde ausdrücklich begrüßt

Archivartikel

Oberwittstadt.Sechs Bauanträge waren im Rahmen der Gemeinderatssitzung im Gemeinschaftshaus zu behandeln. Die jeweiligen fachlichen Erläuterungen gab Ratsschreiber Anton Friedlein.

Mehrfamilienhäuser genehmigt

Ein Antragsteller hatte einen Bauantrag zum Neubau von zwei Mehrfamilienwohnhäusern in der Akazienstraße in Merchingen eingereicht. Dieser Antrag, so Friedlein, sei bereits mehrmals behandelt worden und nun sei das erneut erforderlich. Der Gemeinderat habe der Bauvoranfrage für ein Mehrfamilienhaus zugestimmt. Jetzt sollten im erneuten Antrag beide Gebäude genehmigt werden. Der Gemeinderat stimmte dem Antrag zu und erteilte für die nicht eingehaltenen Festsetzungen eine Befreiung. Die Garagen müssten aber so errichtet werden, dass der Gewässerrandstreifen von fünf Metern nicht überbaut wird, was der Bauherr zusagte.

Beim nächsten Antrag stimmte der Gemeinderat dem Abbruch eines Wintergartens und dem Neubau eines Wohnhausanbaus an gleicher Stelle zu. Das Grundstück liegt im Lärchenweg auf Gemarkung Merchingen. Von den nicht eingehaltenen Festsetzungen des Bebauungsplanes wurde ebenfalls eine Befreiung erteilt.

Ein Bauherr beabsichtigt, ein lange unbewohntes Wohngebäude im Schollhof auf Gemarkung Oberwittstadt zu sanieren und zu modernisieren. Das gesamte Gebäude wird, wie Friedlein sagte, entkernt, Balkone angebaut und ein neues Dachgeschoss errichtet.

Im dortigen Bereich sind keine baurechtlichen Festsetzungen vorhanden. Dem vorgelegten Bauantrag stimmte der Gemeinderat einstimmig zu und freute sich, dass dieses lange leerstehende Gebäude wieder bewohnt und neuer Wohnraum geschaffen werde.

Ein weiterer Punkt war der Bauantrag zum Neubau einer Dunglege an einem bestehenden Stall ebenfalls im Schollhof. Das Vorhaben diene dem Tierwohl, so Bürgermeister von Thenen. Nachdem bereits der Ortschaftsrat zugestimmt hatte, gab auch der Gemeinderat einhellig seine Zustimmung. Als einen „besonderer Antrag“ bezeichnete Hans-Peter von Thenen das Baugesuch zur Erweiterung der Garage und Änderung des Dachs auf dem Grundstück in der Lönsstraße in Oberwittstadt. Der Antragsteller habe an seiner vorhandenen Flachdachgarage angebaut, erläuterte Friedlein, das Gebäude um einen Kniestock mit 0,75 Meter erhöht und darauf ein Satteldach mit 30 Grad Neigung errichtet.

Zwischenzeitlich habe das Landratsamt einen Baustopp verfügt. Zu diesem Punkt gab es doch einigen Diskussionsbedarf. Danach wurde der Beschlussvorschlag von Ratsschreiber Friedlein mehrheitlich angenommen, wonach der Bauherr das Lichtraumprofil zur bestehenden Straße, die zum Ausbau vorgesehen ist, einzuhalten hat. Weitere Entscheidungen wird das Baurechtsamt des Landratsamts treffen.

Der inzwischen geschlossene Edeka-Markt in Merchingen wird zu einem Wohnhaus umgebaut.

Früherer Markt wird zu Wohnhaus

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Wie Friedlein erläuterte, sind bei diesem Bauantrag alle Festsetzungen des Bebauungsplans eingehalten. Der Gemeinderat stimmte dem Bauvorhaben zu, nachdem es bereits der Ortschaftsrat getan hat. Ortsvorsteherin Anne-Katrin Kämmer lobte die Maßnahme, denn dadurch werde neuer, dringend benötigter Wohnraum in Merchingen geschaffen. F