Ravenstein

Golfclub „Kaiserhöhe“ in Merchingen 88 Spieler kämpften bei den Clubmeisterschaften um die vorderen Plätze

Joshua Wassmer zum zweiten Mal vorne

Archivartikel

Merchingen.Bei den Clubmeisterschaften des Golfclubs „Kaiserhöhe“ spielten 88 Golferinnen und Golfer in den Sparten Damen, Senioren und Herren um die Titel.

Bei den Damen bildeten lediglich zwölf Spielerinnen den Kreis der Titelanwärterinnen. Viele Clubmitglieder sahen in Anette Bauer als Vorjahresmeisterin die Favoritin dieses Wettbewerbs. Jedoch war es Tina Wassmer, die den ersten Spieltag mit 86 Schlägen und sechs Schlägen Vorsprung auf Anette Bauer beendete.

Unbekümmert und mit Spaß am Spiel baute Tina Wassmer am zweiten Tag die Führung aus und siegte letztendlich mit 175 Schlägen vor Anette mit 184 Schlägen.

Senioren stellten größte Gruppe

Die Senioren stellten die größte Gruppe der Herausforderer und gingen mit insgesamt 44 Spielern an den Start. Am Samstag kam Klaus Ullrich mit hervorragenden 78 Schlägen als Führender ins Clubhaus. Extrem interessant war dann der zweite Tag.

Die vielen Zuschauer am Grün der 18 konnten beim Live-Scoring einen spannenden Kampf um die Spitze miterleben. Werner Nowak, mit fünf Schlägen Rückstand an den Start gegangen, holte Schlag um Schlag auf und beendete die Finalrunde mit einem großartigen Ergebnis von 76 Schlägen.

Am Ende hat es dann doch nicht gereicht. Klaus (Kläusle) Ullrich hielt dagegen und wurde mit einem Schlag Vorsprung Clubmeister der Senioren.

Traditionsgemäß spielten die Herren am Samstag gleich zwei Runden. Schon nach der ersten Runde hatte sich der letztjährige Sieger Joshua Wassmer mit nur 70 Schlägen einen komfortablen Vorsprung auf Moritz Welker herausgespielt. Den Vorsprung baute er auf den mittlerweile zweitplatzierten Julian Zürn auf neun Schläge aus. Die Führung ließ er sich am Finaltag nicht mehr nehmen. Souverän sicherte er sich mit elf Schlägen Vorsprung zum zweiten Mal in Folge den Titel des Clubmeisters.

Nachwuchs auf dem Vormarsch

Es zeichnet sich eine klare Wende bei den Herren ab. Der Nachwuchs ist eindeutig im Vormarsch und damit sei man mit dem Club auf dem richtigen Weg, so die Verantwortlichen. Die intensive Arbeit der Trainer mit dem Nachwuchs, unterstützt vom Förderverein, trage die gewünschten Früchte. Da müsse man „dranbleiben“. Die Ergebnisse der Meisterschaften im einzelnen:

Damen: 1. Tina Wassmer (175 Schläge), 2. Anette Bauer (184) und 3 . Renate Raabe (194).

Senioren: 1. Klaus Ullrich (158 Schläge, 2. Werner Nowak (159) und 3. Otmar Scherer (165).

Herren: 1. Joshua Wassmer (221 Schläge), 2. Julian Zürn (232) und 3. Kim Heilig (239).

Die Vereinsführung bedankte sich ausdrücklich bei den Organisatoren, der Geschäftsstelle, dem Greenkeeping-Team und den vielen Helfern, die dazu beigetragen hatten, dass die unter dem Damoklesschwert von Corona ausgetragenen Clubmeisterschaften zu einem der spektakulärsten Turniere der „Kaiserhöhe“ wurden.

Siegerehrung

Bei der anschließenden Würdigung der diesjährigen Clubmeister wurde auch der Gewinner des diesjährigen Jahresmatchplays geehrt. Udo Feucht hat sich beim finalen Spiel knapp gegen Thomas König durchgesetzt.