Ravenstein

Arbeitseinsatz Tanne gefällt / Neuer Anstrich für den Farrenstall

Eine gelungene Rundum-Erneuerung

Archivartikel

Erlenbach.Getreu dem Sprichwort „Viele fleißige Hände machen schnell ein Ende“ hatten sich an den beiden letzten Wochenende am Spielpatz und am Farrenstall – organisiert durch den Ortschaftsrat Erlenbach – freiwillige Helfer zu zwei Arbeitseinsätzen eingefunden. Als Vorgriff auf die Sanierung der asbestbelasteten Faserplattenabdeckung musste die vorhandene Tanne gefällt werden, da der Abwurf des Baums permanent den Regenabfluss des Dachs verstopfte.

Zwei neue Bäume gepflanzt

Mit Seilwinde gesichert fällte Bruno Hennegriff die Tanne. Der Baum wurde zerkleinert, das Reisig steht der Bevölkerung als Abdeckmaterial zur Verfügung. Als Kompensationsmaßnahme wurden von den Erlenbacher Vereinen zwei Kugelahorn-Bäume gespendet. Diese wurden als Sonnenschutz bei der vorhandenen Sitzecke gepflanzt.

Im Laufe der zweiten Woche wurden durch eine Fachfirma die Faserplatten entfernt und durch Sandwichplatten ersetzt.

Dabei bot sich an, das vorhandene Gerüst für den kompletten Außenanstrich des Gebäudes zu nutzen, was dann am folgenden Wochenende spontan erledigt wurde. Jetzt bietet sich wieder ein rundum erneuertes Gesicht des ehemaligen Farrenstalls.

Der Ortschaftsrat Erlenbach bedankte sich sowohl bei den Spendern der Bäume als auch bei den zahlreichen freiwilligen Helfern für ihre geleistete Arbeit zum Wohle des Ortsteils Erlenbach.