Ravenstein

AWO Neckar-Odenwald Feierstunde im Schloss Merchingen / Auszeichnung für 38 Mitarbeiter der Wohn- und Pflegeheime

Ehrungen für 555 Jahre engagierte Pflege

Archivartikel

Merchingen.Mit der jährlichen Winterfeier im Schloss Merchingen bedanken sich Vorstand und Geschäftsführung der AWO Neckar-Odenwald bei ihren Mitarbeitern, die in den Wohn- und Pflegezentren für das Wohlergehen der pflegebedürftigen Bewohner sorgen.

Ein ganz besonderes Dankeschön ging an 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum zehnjährigen, 15-jährigen, 20-jährigen und sogar 25-jährigen Dienstjubiläum und somit für insgesamt 555 Jahre engagierte Mitarbeit bei der AWO.

Gabriele Teichmann, Vorsitzende des AWO-Kreisverbands und Aufsichtsratsvorsitzende der AWO Neckar-Odenwald gGmbH, dankte den Mitarbeitern im Namen von Aufsichtsrat, Gesellschaftern und AWO Kreisverband: „Wir sind stolz auf Eure Arbeit und freuen uns darauf, auch 2020 mit Euch auf diesem guten Weg weiterzugehen“, erklärte sie.

Preisgekröntes Theatermusical

Geschäftsführer Peter Maurus blickte auf ein bewegtes Jahr 2019 zurück. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der AWO wurde ein inklusives Fußballturnier von Klienten der AWO Sozialpsychiatrie und Politikern ausgetragen.

Die Kreis- und Stadtverbände der AWO Metropolregion feierten das 100-Jährige in Mosbach; schließlich wurde das preisgekrönte Theater-Musical über die AWO Gründerin Marie Juchacz in Mosbach uraufgeführt.

Die AWO-Mitarbeiter unternahmen zudem 2019 einen Betriebsausflug zur Bundesgartenschau in Heilbronn. Peter Maurus begrüßte besonders die Heimleiterin Silke Müller-Urban, die seit einem Jahr ihre Führungstätigkeit in den AWO Wohn- und Pflegezentren Osterburken und Walldürn ausübt.

„Mit Freude zur Arbeit“

Ganz neu wurde Anfang 2020 Dieter Gronbach als Personalleiter der AWO Neckar-Odenwald gewonnen. „Wir sind uns der großen Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewusst, die mit immer herausfordernderen Krankheitsbildern umgehen und wünschen uns, dass Sie jeden Morgen mit Freude zur Arbeit kommen“, sagte der Geschäftsführer.

Diese Arbeit sei ein Segen für schwerkranke Menschen, die auf das Können, die Geduld und Zuwendung der Pflegekräfte angewiesen seien.

Damit diese großartige Arbeit angemessen honoriert werde, habe die Geschäftsführung die Löhne und Gehälter im vergangenen Jahr deutlich angehoben. „Ein gutes Zeichen ist die Zufriedenheitsumfrage bei den Mitarbeitern 2019, die sehr positive Ergebnisse zeigte“, sagte Peter Maurus. „Die langjährige Zusammenarbeit mit Ihnen, die wir heute ehren, weist auf Vertrauen, gute Zusammenarbeit und ein gutes Betriebsklima hin.“