Ravenstein

Ferienaktion in Erlenbach Fischereiverein hatte mobiles Labor organisiert / Kühle Abwechslung bei warmen Temperaturen

Dem quirligen Leben im Wasser auf der Spur

Bei sommerlichen Temperaturen war die Ferienaktion des Fischereivereins Erlenbach, die sich mit der Wasserqualität des heimischen Gewässers befasste, auch eine „kühle“ Abwechslung.

Erlenbach. Die 20 Buben und Mädchen aus der Stadt stellten bei ihrer mehrstündigen Exkursion im Erlenbach nahe des Sportplatzes fest, dass Wasser nie gleich Wasser ist. Es gibt strahlend blaue Bergseen mit kristallklarem Wasser, aber auch stinkende Tümpel. Bei Bächen und Flüssen ist es nicht anders, denn die Was-serqualität kann von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich sein und ändert sich aber auch bei ein und demselben Fluss auf dem Weg von der Quelle bis zur Mündung.

Im Erlenbach ist dies aber ganz anders, stellten die Kinder fest, er ist – wie deutlich zu sehen war – von besonderer Sauberkeit. In diesem kleinen Bach mit klarem Wasser tummeln sich viele kleine Lebewesen wie Libellenlarven, kleine Krebse, Kleinstlebewesen, kleine Fische,die sie teilweise mit dem Kescher herausholten und dann im mobilen Labor des anwesenden Fischmobiles des Landesfischerverbandes mit dem anwesenden Biologen Simon Bürkle anschauten.

Sie wurden dabei vom anwesenden Helferteam des Fischereivereins um deren Vorsitzende Silvia Hennegriff unterstützt. Sie gaben den Kindern auch viele Hintergrundinformationen von ihrer Arbeit. Sehr erfreut zeigten sie sich auch, dass die Kinder auch Fische wie eine kleine „Ruppe“ mit im Kescher hatten, was zeigt, dass der Erlenbach sauber und die Qualität des Wassers sehr gut ist.

Ein kleines Grillfest für die Kinder mit einer schmackhaften Grillwurst bildete den krönenden Abschluss dieser schönen Aktion des Fischereivereins. F