Ravenstein

Gesangverein „Harmonie“ Hüngheim Martina Jüngling mit der Ehrenbrosche ausgezeichnet

Anerkennung für Leistung

Archivartikel

Hüngheim.Beim Gesangverein „Harmonie“ ist es Tradition, am vierten Adventssonntag im Rahmen einer Weihnachtsfeier im Vereinsraum „Alte Schule“ auf das vergangene Jahr zurückzublicken und langjährige Mitglieder zu ehren. Nach verschiedenen unter der Leitung von Dirigent Josef Stahl gesungen Weihnachtsliedern ehrte Vorsitzende Gerlinde Walz mit Winfried Nies und Martina Jüngling zwei langjährige Sänger.

Beide Geehrten traten dem Verein vor zehn Jahren bei. Walz dankte ihnen für ihr langjähriges Engagement und überreichte neben einer Urkunde auch ein Präsent des Vereins.

In seinem Grußwort betonte der Vizepräsident des Sängerbundes Badisch-Franken, Hubert Heffele (Osterburken), dass es solche Ehrungen verdienter Mitglieder nur in einem intakten Verein gebe, dessen Strukturen auf ein nachhaltiges und lebendiges Miteinander ausgerichtet seien. „Dieses Miteinander ist der gegenseitige Austausch von Respekt und Achtung, von Gemeinschaftssinn und Geselligkeit, von Spaß und Freude, vielleicht sogar Freundschaft, und es ist das Streben nach dem Erreichen gemeinsamer Ziele“, so Heffle. Diese Werte seien im Gesangverein „Harmonie“ keine Worthülsen, sondern würden aktiv gelebt.

Zu den Menschen, die sich viele Jahrzehnte lang in den Dienst einer ehrenamtlichen Sache stellen, gehöre in besonderer Weise Martina Jüngling. Heffele überreichte ihr die Ehrenbrosche in Gold des Deutschen Chorverbands und eine Ehrenurkunde des Badischen Chorverbands für 40 Jahre aktiven Chorgesang. Jüngling sang von 1977 bis 2007 beim Gesangverein „Eintracht“ Merchingen und wechselte 2009 zum Gesangverein „Harmonie“. „Diese Leistung verdient Anerkennung und Hochachtung“, sagte Heffele. Er wünschte der Jubilarin noch lange viel Spaß und Freude am Singen.

Ortsvorsteher Erik Longin, selbst aktiver Sänger, gratulierte den beiden Geehrten zu ihrer Auszeichnung. Der Gesang des Vereins werde überall gerne gehört, wofür er sich bei allen Sängern bedankte. Pfarrer Trudpert Kern zeigte sich in seinem Grußwort dankbar, dass der Gesangverein „Harmonie“ auch das Kirchenleben bereichert. Passend zur Feier verlas er eine Weihnachtsgeschichte und wünschte dem Verein für die Zukunft alles Gute.

Mehr als 50 Termine absolviert

Im weiteren Verlauf des Abends blickte die Vorsitzende Walz auf ein aktives Vereinsjahr mit 29 Singstunden sowie der Gestaltung von elf kirchlichen Anlässen und acht Beerdigungen zurück. Sie erinnerte an die Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr, die Teilnahme am Gruppensingen in der Baulandhalle, die 50-Jahr Feier des gemischten Chors Osterburken und drei gesungene Ständchen. Insgesamt hatte der Chor 53 und der Männerchor vier Termine zu verzeichnen. Präsente verteilte Walz an die fleißigsten Sänger. Winfried Nies nahm an jeder Probe teil. Je einmal fehlten Gerlinde Walz, Beate Speidelsbach, Robert Hügel und Hans Longin. Zweimal fehlte Silke Götzinger und dreimal Franz Deuser.

Am Klavier von Beate Speidelsbach begleitet, sangen die Vereinsmitglieder schließlich noch einige besinnliche Weihnachtslieder. F