Ratgeber

Wie wirkt sich die Schlafqualität auf die Gesundheit aus?

Archivartikel

In Zeiten von Grippe, Erkältung und Co. suchen viele Menschen in Hessen und Umgebung nach einer Möglichkeit, Ihren gesundheitlichen Zustand zu verbessern sowie zu stabilisieren. Die ersten Schritte umfassen meist die Umstellung der Ernährung. Viele Vitamine, frisches Obst und mehrmals tägliche eine Portion Gemüse schützen den Körper von innen heraus.

Regelmäßiger Sport zur Stärkung des Körpers sowie Erholungsphasen mit heißen Bädern gehören ebenfalls zum Notfallplan der Einwohnerinnen und Einwohner. Doch nur selten wird ein Blick auf den Komfort sowie die Qualität beim Schlafen geworfen. Unser Schlaf ist eines der wichtigsten Mittel, das dem Körper zur Verfügung steht. Der Schlaf sorgt dafür, dass sich der Körper wieder regenerieren kann. Strapazen, die aus dem Alltag entstanden sind, körperliche Belastungen sowie psychische Herausforderungen werden nun verarbeitet. Ein gesunder, erholsamer Schlaf ist daher nicht nur wichtig, um am nächsten Tag wieder durchstarten zu können. Vielmehr kann dauerhaft schlechter Schlaf eine massive Auswirkung auf die allgemeine Gesundheit des Menschens haben. Sie sollten Sich daher in krankheitsbehafteten Zeiten darauf fokussieren, Ihren Schlaf zu einer Quelle der wahren Erholung zu machen. Doch wie gelingt das? Und welche Folgen hat dauerhaft unzureichender Schlaf?

Wie verbessern Sie Ihren Schlaf?

Um den Schlaf zu verbessern gilt es gewisse Verhaltensmuster zu durchbrechen. Viele Menschen wissen nicht, dass sie sich durch ihre eigenen Angewohnheiten selbst vor einem erholsamen Schlaf hindern. So können Kohlenhydrate am Abend die Schlafqualität massiv beeinträchtigen. Denn wer vor dem Zubettgehen schwer isst, belastet das Magen-Darm-System stark. Dieses versucht zu arbeiten, was bei der Qualität der Erholung im Schlaf deutlich schadet. Zudem kommt es, durch die Aufnahme von Kohlenhydraten, zu einem deutlichen Anstieg des Insulinspiegels. Fällt dieser in der Nacht wieder ab, wachen Sie auf. Stetige Unterbrechungen des Schlafs, durch eine Unterzuckerung sind die Folge der schweren Kost am Abend.

Verabschieden Sie sich zudem von alten Betten, die mit durchgehlegen Matratzen kaum zu einem erholsamen Schlaf beitragen können. Um Ihren Schlaf zu verbessern, sollten Sie sich selbst einmal etwas gönnen. Wie wäre es da mit einem neuen Bett von https://www.boxspringbettenshop24.de/ ? Der Onlineshop bietet Ihnen alles, was Ihren gesunden Schlaf zu neuen Bestleistungen auffahren lässt. Achten Sie bei der Wahl des Bettes zudem nicht nur auf das Gerüst, sondern auch auf die Qualität der Matratze. Diese sollte Ihrem Gewicht sowie Ihrer Größe angepasst sein. Denn je nachdem wie schwer Sie sind, bedarf es eines anderen Härtegrades. Zudem sollten Sie auf die Abschnitte der Matratze achten. Im Bereich des Rückens darf die Matratze gerne etwas härter sein.

Das Gehirn wird gereinigt

Bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben, ist der Wunsch vieler Menschen. Doch dass der Schlaf hierbei einen entschieden rolle trägt, wird oftmals vergessen. Seit Jahrzehnten untersuchen Forscherinne und Forscher die Auswirkungen von ungesundem Schlaf. Hierbei ergaben Untersuchungen, dass im Schlaf eine Art Reinigung des Gehirns stattfindet. Bei täglichen Denkprozessen entstehen im Gehirn tatsächlich "Abfallprodukte", die auch Alpha-Synukleine genannt werden. Diese müssen in der Nacht abgebaut werden, um dem Gehirn wieder die Möglichkeit zu geben, sich am nächsten Tag voll zu entfalten. Das Zentralnervensystem muss daher gereinigt werden, was nur bei einem ausreichend tiefen sowie langen Schlaf geschieht.

Regeneration des Körpers

Doch nicht nur das Gehirn kann im Schlaf regeneriert werden. Ebenso ist der Körper in der Nacht das Ziel der Erholung. Besonders für Sporttreibende ist die Nacht eine wollkommen Möglichkeit, den sportlichen, körperlichen Erfolg zu sichern. Denn wer viel Sport triebt, wird sich hiervon sicher ein Wachstum der Muskulatur oder ein Aufbau der Ausdauer erhoffen. Ebendies wird in der Nacht vollzogen. Der Körper kann sich regenerieren und neue Zellen ausbilden. Diese unterstützen beim Sport maßgeblich, um wiederum neue Erfolge zu erarbeiten.

Wissenswert: Beim Sporttreiben schüttet der Körper zahlreiche Hormone und Wirkstoffe aus. Besonders aber wird Adrenalin freigegeben, dass dafür sorgt, dass der Körper während der Belastung fokussiert bleibt. Um einen erholsamen Schlaf zu fördern, sollten Sie zwei Stunden vor dem Zubettgehen keinen Sport mehr treiben. In ebendieser Zeitspanne wird das Adrenalin wieder abgebaut, sodass Sie schnell in einen erholsamen und vor allem ruhigen Schlaf versinken können.