Ratgeber

Tipps, um das Glücksspiel zu genießen

Archivartikel

Das Thema Glücksspiel trifft heute auf sehr viele Bereiche des menschlichen Lebens zu. Klassisch verbindet ein Großteil den Begriff mit Las Vegas oder den heimischen Spielcasinos. Andere hingegen haben sofort die Spielothek um die Ecke im Kopf. Doch die Digitalisierung bringt das Spiel mit dem Glück in Hosentaschenformat ebenso in der Form von Online-Casinos. Völlig unter dem Radar fliegen hingegen „Spiele“, die im F2P, also dem Free-to-Play angeboten werden. Überwiegend handelt es sich dabei um den kurzweiligen Zeitvertreib, der durch Restriktionen und Glück „Spiel“-Inhalte vermitteln will.

Mit den vielfältigen Zugangsmöglichkeiten braucht es entsprechende Aufklärung. Besonders in einem Zeitalter, in dem die Grenze zwischen „Spiel“ und Glücksspiel zunehmend unsichtbarer wird. Insofern verwundert es kaum, dass auch die Polizei bereits Prävention, wie unlängst in Mannheim, durchführt und Bürger informiert. Denn wer sich nicht an Regeln hält oder halten will, kann selbstverständlich bei gleichzeitigen Diskrepanzen im Gefühls- sowie Privatleben, schnell einmal in die Spielsucht abrutschen.

Ein ähnliches Bild bietet sich bei Sportwetten. Auch hier wird mit Fortuna um den Gewinn gerungen. Allerdings gibt es in diesem Bereich deutlich mehr Möglichkeiten, einen gewinnbringenden Tipp bei einem seriösen Buchmacher zu platzieren. So muss etwa der FC Bayern München nicht immer gewinnen, die Wahrscheinlichkeit ist derzeit jedoch hoch. Klar dürfte dabei selbstredend ebenfalls sein, dass die Quoten in einem Spiel des FCB gegen etwa den Abstiegskandidaten der Liga nicht besonders gut sind. Insofern ist es gerade in diesem Bereich wichtig, sich, wie bei wettenerfahrungen.com, Informationen zu holen. Nur so ist ein bewusster Umgang mit dem Thema möglich.

Verantwortungsvoller Umgang mit dem Glücksspiel

Egal, um welche Art von Glücksspiel es sich nun handeln mag – Online-Casino, Sportwetten oder die Spielothek – sind Regeln wichtig. Gleiches gilt für die unzähligen Handy-Games, die mit ihrer Spirale aus Frust und Erfolg, genährt durch Quoten unter einem Prozent, die Menschen in die Abhängigkeit treiben.

1. Finanzieller Rahmen

Unabhängig vom gewählten Glücksspiel, ob Sportwetten, Mobile-Game, Spielothek oder Spielbank, sollte grundsätzlich ein fixer Betrag definiert werden. Dieser gilt als absolutes Maximum an Geld, das für das Spiel genutzt wird. Dieser finanzielle Rahmen gilt zudem unabhängig davon, in wie vielen unterschiedlichen Glückspiel-Arten der Spieler partizipiert. Zudem ist es wichtig, niemals auf Rücklagen oder Mittel zurückzugreifen, die für bestimmte Vorhaben reserviert sind oder den Lebensunterhalten sichern.

2. Frei von negativen Einflüssen spielen

Glücksspiel in jeder Form ist unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen zu vermeiden. Diese schränken die Objektivität unter Umständen zu sehr ein, um relevante, wichtige Entscheidungen verantwortungsvoll treffen zu können. Gleiches gilt für die Müdigkeit. Wer unzureichend Schlaf bekommen hat, kann sich nur schwer so klar wie nötig konzentrieren. Insofern wäre es verantwortungsbewusst, besser etwas mehr Schlaf zu bekommen, als zu spielen.

3. Zeitlichen Ausgleich schaffen

Es gibt eine einfache Faustregel, anhand der Spieler einen einfachen Ausgleich schaffen kann. So sollte zum einen nach jeder Stunde Spielzeit eine kurze Pause gemacht werden, dass hilft das Geschehen zu reflektieren und somit zu bewerten. Zum anderen wird empfohlen, die Zeit, die etwa in einer Spielhalle oder dem Online-Game verbracht wird, ebenfalls bei einer Freizeitaktivität zu verbringen. Etwa, bei einem Treffen mit Freunden oder dem Joggen. Ziel ist es, über den Tellerrand zu blicken und das Spiel aus einer anderen Perspektive betrachten zu können. Denn viele Entwickler von Glücksspielen sind sehr gut darin, Komponenten zu kreieren, die einen an das Spiel fesseln. Seien es zeitliche Abläufe oder das soziale Miteinander. Dennoch ersetzt dieses weder den echten menschlichen Kontakt noch die frische Luft und das Beschäftigen mit sich selbst.

Vom Grunde her ist das Spiel mit dem Glück ein Jahrtausende alter Bestandteil der menschlichen Freizeitgestaltung. Schließlich spielt der Nervenkitzel eine große Rolle. Dennoch bedeutet das Glücksspiel eben auch, dass der Spieler mit Aufmerksamkeit und Verantwortung daran partizipiert. Denn nicht selten schlägt das Leben, durch unverantwortliches Verhalten, andere Wege ein von denen es nur schwer ist, wieder abzukommen. Dann gilt es mutig zu sein und sich einzugestehen, dass es eine nicht gelöste Lebenssituation gibt, mit der sich der Betroffene auseinandersetzen sollte.