Ratgeber

Die unterschiedlichen Arten von Uhren – Welche ist für Sie die Richtige?

Archivartikel

Uhren haben eine lange Geschichte und im Laufe der Jahrhunderte sind die unterschiedlichsten Modelle entstanden. Mittlerweile dürfen wir uns beim Uhrenkauf über eine große Auswahl freuen, denn es gibt Uhren der unterschiedlichsten Typen. Tatsächlich sind es sogar so viele, dass man leicht mal den Überblick verlieren kann. Aus diesem Grund möchten wir uns die unterschiedlichen Arten von Uhren anschauen. Vielleicht erleichtert das Ihnen beim nächsten Mal die Auswahl, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine neue Uhr zuzulegen. Ein Tipp am Rande: Entscheiden Sie sich im besten Fall immer für eine Uhr, die zu Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Stil passt, denn damit können Sie wirklich nichts falsch machen.

Chronographen

Chronographen sind echte Multifunktionsuhren, die über eine Vielzahl von praktischen Features verfügen – und das ganz ohne den digitalen Schnickschnack der Digitalisierung. Wer sich für Chronographen interessiert, kann hier Breitling Uhren kaufen. Die Uhren haben zwar durchaus ihren Preis, sind in puncto Hochwertigkeit jedoch kaum zu übertreffen. Außerdem machen sie optisch so einiges her. Ganz zu schweigen natürlich von der Funktionalität. Chronographen verfügen beispielsweise über eine Stopp-Funktion, die das präzise Messen von Zeitabständen ermöglicht und als Stoppuhr genutzt werden kann. Die meisten konventionellen Uhren sind dafür nicht oder nur bedingt geeignet.

Smartwatches

Smartwatches sind digitale Wunderwerke und der beste Beweis dafür, dass die Digitalisierung nicht vor der Uhrenindustrie Halt macht. Was eine Smartwatch kann, hängt immer von dem jeweiligen Modell ab. Da sich die Technik schnell weiterentwickelt, kommen regelmäßig Modelle mit neuen Funktionen raus. Fakt ist, dass sich Smartwatches beispielsweise für den Sport anbieten: Viele Smartwatches verfügen über Fitnessfunktionen. Einige Modelle sind in der Lage, den Puls zu messen oder den Kalorienverbrauch anzuzeigen. Es lässt sich nicht leugnen, dass solche Funktionen beim Workout hilfreich sein können. Womöglich wird das sogar zum Durchbruch der Smartwatches führen, schließlich haben sie Fitnessuhren durchaus Potential. Dennoch lässt sich nicht bestreiten, dass viele Smartwatches über unnötige Funktionen verfügen. Dies ist einer von vielen Gründen, weswegen sie nicht denselben Hype ausgelöst haben, wie es damals bei den Smartphones der Fall war.

Armband- und Taschenuhren

Die unumstrittenen Klassiker sind wohl Armband- und Taschenuhren. Tatsächlich gibt es beide Arten bereits seit dem 16. Jahrhundert. Gerade Armbanduhren erfreuen sich einer großen Popularität und sind für viele ein erschwingliches Accessoire. Doch auch Taschenuhren scheinen wieder beliebter zu werden. Wobei bei einigen Modellen erforderlich ist, dass diese regelmäßig aufgezogen werden. Das ist natürlich etwas umständlicher und für viele Nutzer weiterhin ein triftiger Grund, um auf eine Taschenuhr zu verzichten. Gerade optisch machen die Uhren jedoch einiges her: Eine schicke Taschenuhr (beispielsweise aus Gold) hat einfach Stil.

Funkuhren

Funkuhren sind praktisch, da sie per Funk ein Zeitzeichen empfangen. Das bedeutet auch, dass Sie Funkuhren im Zuge der Zeitumstellung nicht extra umstellen müssen. Allerdings erfolgt keine automatische Umstellung im Ausland. Abgesehen davon können Sie jedoch davon ausgehen, dass Ihnen immer die korrekte Uhrzeit angezeigt wird. Aus diesem Grund sind Funkuhren in Büro- und Wohnräumen äußerst beliebt. Sie werden gerne an die Wand gehängt.