Osterburken

Tennisclub „Rot-Weiß“ Osterburken 11. „Thea-Schalamun“-Gedächtnisturnier veranstaltet

Zwölf Doppelpaare mit dabei

Archivartikel

Osterburken.Es gab einige Überlegungen das „Thea-Schalamun“-Tennisgedächtnisturnier wegen Covid-19 abzusagen. Dennoch entschlossen sich die Seniorinnen des TC Osterburken dafür, das Turnier am 29. August mit entsprechenden Vorschriften stattfinden zu lassen.

Um 10 Uhr hieß Mannschaftsführerin Inge Maurath die zwölf Doppelpaare willkommen und machte auf die Corona-bedingten Verhaltensweisen aufmerksam, die vorbildlich umgesetzt wurden. Die Paare zeigten kämpferische, faire und spannende Spiele bei idealem Wetter.

Ab 16 Uhr fand die Siegerehrung statt. Den ersten Platz belegten Gerda Gümmer und Heidi Stieber aus Walldürn. Platz 2 ging an Christina Striehl und Simone Schneeweis aus Rosenberg und den dritten Platz sicherten sich Ilona Holderbach aus Götzingen und die Rosenbergerin Christelle Hoffert.

Die Siegerinnen erhielten ein schöne Blumengebinde sowie ein kleines Präsent. Alle Teilnehmerinnen und Helfer bekamen eine Rose, die Turnierleiterinnen noch dazu einen schönen Blumenstrauß.

Dankesworte von Inge Maurath gingen an Ute Breymann, die die Blumengebinde kreiert und Rosen spendete. Besonderen Dank erhielt Marliese Hamann für die Erstellung des Spielplanes und die Turnierdurchführung. Auch den fleißigen Helfern im Hintergrund, sowie Platzwart Peter Blass wurde gedankt.

Das gelungene harmonische Turnier kam bei allen bestens an, so dass sie alle in einem Jahr wieder kommen wollen.