Osterburken

TC Rot-Weiß Osterburken Tennisfreunde feierten das Jubiläum ihres Clubs mit einem Festabend im Marc-Aurel-Saal / Inge Maurath, Wolfgang Klonk und Gerhard Maurath zu Ehrenmitgliedern ernannt

Steffen Kolb: „50 Jahre TCO ist ein schönes Alter“

Archivartikel

Rot-Weiß Osterburken.Mit einem gelungenen Festakt feierte der Tennisclub im festlich dekorierten Marc-Aurel-Saal des Römermuseums sein 50-Jahr-Jubiläum.

Osterburken. Zum Festprogramm des TC Rot-Weiß Osterburken gehörten neben einem Rückblick auf die Vereinsgeschichte (siehe weiteren Bericht) eine beeindruckende Fotoschau von Hans Müller sowie Ehrungen. Inge Maurath, Wolfgang Klonk und Gerhard Maurath wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Musikalisch wurde der Abend durch das Duo Jana Ulbricht (Gesang) und Sammy Mall (Gitarre) mitgestaltet.

Vorsitzender Paul Kulejewski begrüßte eine Vielzahl von Ehrengästen, darunter Frank Thorwartl, Bezirksvorsitzender des Badischen Tennisverbands, den Ehrenvorsitzenden Wilfried Sans und die Ehrenmitgliedern Inge Baumann, Albert Schmitt und Wolfram Weckesser.

Breitensport großgeschrieben

Den Reigen der Grußworte eröffnete der stellvertretende Bürgermeister, Benjamin Köpfle, der die Glückwünsche der Stadt überbrachte und sich für das sportliche Angebot bedankte.

„Im TCO wird großer Wert auf den Breitensport gelegt.“ Sowohl bei der Jugend als auch bei den Senioren werde viel geleistet. Köpfle bedankte sich auch bei den Mitgliedern für ihr Engagement bei den Veranstaltungen in der Stadt, was nicht mehr selbstverständlich sei. Er wünschte sich, dass der Verein seine familiäre Atmosphäre auch weiter beibehalte. Als kleines Präsent überreichte Köpfle eine Ehrengabe der Stadt.

„50 Jahre TCO Osterburken ist ein schönes Alter“ sagte der Vizepräsident des Badischen Tennis-Verbandes, Steffen Kolb. Der Verein sei einer der ältesten im Verband. Kolb sprach auch das Problem des Ehrenamtes an, das immer mehr „verkomme“, was sehr schade sei. Dem Verbandsvorstand sei dies bekannt.

Die Vereinskultur fördere die Gemeinschaft. Im Namen des Verbands überreichte Kolb die Ehrenurkunde mit Dank und Anerkennung für die vom TCO geleistete Arbeit.

Der stellvertretende Sportkreisvorsitzende des Badischen Sportbunds im Sportkreis Buchen, Helmut Ebert, sagte, der TCO könne voller Stolz dieses Jubiläum feiern. Er freue sich über die gute Entwicklung, die der Tennissport in Osterburken genommen habe. Vor 50 Jahren sei der Grundstein für diesen besonderen Weg gelegt worden. Der Verein habe einen großen Stellenwert und leiste gute Jugendarbeit. Mit Elan solle man sich den Aufgaben der Zukunft stellen. Ebert überbrachte die Glückwünsche des Sportkreises und überreichte eine Ehrenurkunde mit dem Wunsch, dass das harmonische und sportlich erfolgreiche Vereinsleben weiter anhalten möge.

Ein weiterer Gratulant war Vereinssprecher Hubert Heffele, der betonte, dass man das stolze 50-Jahr- Jubiläum getrost als eine Erfolgsgeschichte bezeichnen könne. „Mitglieder und Funktionäre können mit Stolz zurückblicken.“ Der TCO sei eine feste Größe im bunten und vielfältigen Osterburkener Vereinsleben geworden. Er sei nicht nur die sportliche Heimat der Tennisfreunde, sondern erfülle wichtige gesellschaftliche Aufgaben zum Wohl der Stadt. Einen Verein 50 Jahre erfolgreich über alle Höhen und Tiefen hinweg zu führen, verdiene Respekt und Anerkennung, schloss Heffele.

Nachwuchs generell ein Problem

Die Glückwünsche der benachbarten Tennisvereine überbrachte Thomas Funk vom TC Adelsheim. Auch er ging er auf das Thema Jugendarbeit ein, das bei anderen Tennisvereinen ebenfalls ein Problem darstelle. Gemeinsam, so Funk, sollte man überlegen, wie man Tennis für die Jugend wieder attraktiver gestalten könne. Das müsse auf Verbandsebene besprochen werden. Dem Verein wünschte er alles Gute.

Bei einer beeindruckenden Fotoschau „50 Jahre TCO“, zusammengestellt von Hans Müller von der BSW-Fotogruppe Osterburken, wurden schöne Erinnerungen auch aus der Gründerzeit wach. Für diesen tollen Beitrag gab es viel Beifall.

Lob für langjährige Treue

Dem stellvertretenden Vorsitzenden Martin Klonk war es vorbehalten, die Mitglieder zu ehren, die vor 50 Jahren dem Tennisclub beigetreten sind. Gründungsmitglied Inge Maurath wurde in Würdigung ihrer Dienste und ihrer Treue zum Verein sowie für viele sportliche Erfolge die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Diese erhielt auch Wolfgang Klonk für seine langjährige und vorbildliche Tätigkeit als Kassierer, Mannschaftsführer und Gründungsmitglied. In Würdigung seiner 50-jährigen Mitgliedschaft, als Gründungsmitglied und seinerzeit stellvertretender Vorstand wurde Gerhard Maurath ebenfalls Ehrenmitglied.

In seinem Schlusswort bedankte sich Paul Kulejewski bei allen Rednern für ihre lobenden Worte. Ein weiterer Dank galt allen Vorstandsmitgliedern sowie den Helfern des „tollen Festabends“.

Ein gemütliches Beisammensein mit guten Gesprächen schloss sich dem Festakt an, wobei die Tennisfamilie noch musikalisch von Jana Ulbricht und Sammy Gall unterhalten wurde.