Osterburken

An der Realschule 2400 Euro für das Internationale Jugendprogramm „The Duke of Edinburgh’s Award“

Spende ermöglichte Teilnahme

Osterburken.Erneut zeigte sich die Volksbank Kirnau, Bildungspartner der Realschule Osterburken, als großer Unterstützer der Einrichtung. Diesmal als Förderer des internationalen Jugendprogramms „The Duke of Edinburgh’s Award“, welches jungen Menschen die Möglichkeit für Selbstverwirklichung, Abenteuer, sozialen Einsatz und die Entwicklung von persönlichen Interessen bieten soll. Bankvorstand Dieter Ehmann übergab bei der Veranstaltung zusammen mit Jessica Rumez eine Spende in Höhe von 1 200 Euro, die von Schulleiter Tobias Majer, Award-Koordinatorin Katharina Dosch und Stellvertreterin Janet Sanns sowie den beiden Teilnehmern des Jugendprogrammes, Franziska Hirth und Niklas Kilian, auch dankend entgegengenommen wurde. Dieser von der Volksbank gespendete Betrag deckt die kompletten Kosten der Trekking-Rucksäcke für die teilnehmenden Schüler ab, welche für das Programm notwendig sind.

Kosten werden übernommen

Auch Klaus Vogel hatte als Vorstandsvorsitzender des Fördervereins die erfreuliche Nachricht mitgebracht, dass die Kosten für die Anschaffung der übrigen Materialien für den „The Duke of Edinburgh’s Award“ in Höhe von weiteren 1 200 Euro, restlos vom Verein übernommen werden. Durch diese beiden Geldspenden ist es nun möglich, den in diesem Schuljahr teilnehmenden acht Schülern das internationale Jugendprogramm in seiner gesamten Qualität anzubieten.

Das International Award Team an der Realschule Osterburken rechnet für das kommende Jahr mit einem starken Anstieg an interessierten Bewerbern aus den achten Klassenstufen. Schulleiter Tobias Majer bedankte sich im Namen der Realschule für die großzügigen Spenden. F