Osterburken

„Fair Trade Town“ Osterburken

Soziale Initiativen unterstützt

Archivartikel

Osterburken.Zu einem Abendessen ins Gasthaus „Zum Schwanen“ hatte die Steuerungsgruppe der vom Gemeinderat der Stadt Osterburken unterstützten Kampagne „Fair Trade Town“ eingeladen. Dieser Einladung folgten am Donnerstagabend 25 Bürger. Die Wirtin, Sonja Rüdinger-Matt, hatte sich bereiterklärt, die Kampagne „Fair Trade Town“ zu unterstützen und daraufhin mit ihren Helferinnen ein Abendessen mit überwiegend Fair Trade- und Bio-Erzeugnissen gezaubert. Begleitet wurde das Essen von einer Weinprobe, die Franz Peter Thaler vorbereitet hatte. Die Weine stammen aus Kooperationen, die neben gerechten Löhnen und Sozialleistungen für ihre Mitarbeiter auch Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich des biologischen Landbaus anbieten.

Nachhaltigen Konsum fördern

Zum Schluss dankten die Organisatorinnen der Wirtin und Franz Peter Thaler für den gemütlichen Abend und der Wunsch nach einer Wiederholung im kommenden Jahr wurde von vielen Seiten geäußert. Dieser Abend war auch ein gelungenes Beispiel dafür, wie durch die Kampagne Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft auf kommunaler Ebene dazu beitragen können, ein steigendes Bewusstsein für nachhaltigen Konsum und gerechte Handelsstrukturen zu wecken, schon bestehende Aktivitäten mit neuen Initiativen zu verknüpfen und dadurch vor Ort ganz konkret an der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der UNO mitwirken zu können.