Osterburken

Soziales Lernen

GTO-Schüler für Einsatz belohnt

Archivartikel

Osterburken.Für ihr erhebliches soziales Engagement am Ganztagsgymnasium Osterburken erhielten zahlreiche Schüler einen Kinogutschein. Die Kinder und Jugendlichen sind als Patenschüler oder Streitschlichter aktiv, manche lernen bei einem Lehrgang Erlebnispädagogik und organisieren einen ganztägigen Sozialkompetenz-Trainingstag für die fünften Klassen.

All diese Aktionen finden parallel zum Unterricht statt, so dass die Schüler abends zusätzlich den versäumten Stoff nachholen, Aufgaben erledigen oder sich auf Klassenarbeiten vorbereiten müssen. Das soziale Lernen wird auch vom Verein der Freunde und Förderer des GTO unterstützt. Auch die Caritas Neckar-Odenwald-Kreis, ein Bildungspartner des GTO, unterstützt das Engagement. So hilft sie der Schule bei der Anschaffung von Materialien zum sozialen Lernen.

Meinrad Edinger, der Geschäftsführer des Caritasverbands des Neckar-Odenwald-Kreises, honorierte den Einsatz der Schüler mit jeweils einem Kinogutschein. Im Rahmen einer Feierstunde wurden die Gutscheine in Anwesenheit der Schulleitung vom Caritasverband überreicht.

Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel bedankte sich bei den Kindern und Jugendlichen. Auch Edinger hob die besondere Bedeutung des sozialen Engagements hervor und überreichte folgenden Schülern das Präsent: Bassit Agbere, Lena Albrecht, Jana Albrecht, Antonia Alter, Jana Alter, Henrike Baar, Jamie-Lee Baas, Fabian Beck, Jana Benz, Lara Bischoff, Indra Brücher, Aaron Brümmer, Annika Deßner, Salome Edinger, Miriam Ehrenfried, Barbara Englert, Fabian Filser, Jakob Grathwohl, Antonia Haueisen, Philipp Herrmann, Maximilian Hirt, Fabienne Hoffert, Marius Hörner, Matteo Ianello, Lili Joost, Lina Kautzmann, Hannah Kellner, Mika Kispert, Eric Martaler, Helen Matt, Raphael Moser, Hannes Müller, Seline Münch, Konstantin Ripsam, Joanne Schaaf, Maren Schmitt, Chayenne Schulz, Jana Schwab, Jona Sebastian, Sarah Stadtmüller, LilliStiel, Corinna Walther, Lina Weber, Jan Weißenberger, Jara Zimmermann, Leonie Zöller und Alina Zürn.