Osterburken

Dorfplatz Hemsbach weiter aufgewertet Eine Ladestation für Elektrofahrräder und Handys wurde installiert

Entspanntes Auftanken für Zweiradfahrer

Hemsbach.Man sieht sie immer mehr auf den Straßen und Wegen Osterburkens und der Region: die Radler mit Elektrounterstützung. Nicht selten stellt sich ihnen die Frage, wo unterwegs das Pedelec aufgeladen werden kann.

Im Osterburkener Stadtteil Hemsbach lässt sich diese Frage jetzt eindeutig beantworten: „Am Dorfplatz“. Dort nahmen Osterburkens Bürgermeister Jürgen Galm und Ortsvorsteher Christoph Groß, Hemsbach zusammen mit Bernhard Ries, Kommunalberater der EnBW-Tochtergesellschaft Netze BW in Tauberbischofsheim, am Freitag eine neu installierte Fahrradakku-Ladestation offiziell in Betrieb.

Ortsteil denkt weiter

„In Hemsbach denken wir weiter“, so Ortsvorsteher Groß beim Vor-Ort-Termin. „Wir haben die Zweiradfahrer nicht vergessen und direkt am Radweg, an unserem zur Rast einladenden Dorfplatz, eine ’Smight-Velobox’ zum Laden der Akkus der Akkus von Elektrofahrrädern installiert“, sagte der Ortsvorsteher.

Bei der Realisierung wurden wieder – wie bei der Gestaltung des gesamten Dorfplatzes auch – viele ehrenamtliche Arbeiten von der Dorfgemeinschaft geleistet. Bürger-meister Jürgen Galm lobte daher die nicht nur in dieser Hinsicht vorbildliche Hemsbacher Bevölkerung und bedankte sich gleichermaßen für das herausragende Engagement.

Funktional und modern ist die neue E-Bike Ladestation, die in drei durch Zahlencode verschließbaren Fächern die Möglichkeit bietet, neben dem zu ladenden Fahrrad- und Handyakku auch persönliche Gegenstände wie den Helm, eine kleine Tasche oder auch einen Rucksack gesichert aufzubewahren.

Entspanntes Rasten und sorgenfreies Spielvergnügen auf dem angrenzenden Spielplatz sind damit auch für die E-Biker gegeben. Anschließend geht’s mit voller Power weiter.

Ein ausführlicher Bedienungshinweis befindet sich auf der Innenseite der Boxentür. Um Missbrauch zu vermeiden, ist die Nutzungsdauer der Ladebox auf zwölf Stunden begrenzt. Danach wird die Boxentür automatisch entsichert.

Sicher, kostenlos und einfach

„Eine sichere, kostenfreie und einfach zu handhabende Einrichtung“, wie Bernhard Ries bei der Vorstellung ausführte und Bürgermeister Galm und die Stadt Osterburken zur ersten neuen zukunftsorientierten neuen Fahrradakku-Ladestation beglückwünschte.

Wie Ortsvorsteher Groß abschließend ausführte, passt die Ladestation hervorragend in das Bild des Dorfplatzes, das jetzt noch weiter verbessert werden soll. Es ist geplant, die dortige Turmstation mit einem Ziegeldach zu versehen. Damit würde die vor wenigen Jahren begonnene neue Gestaltung des Dorfplatzes einen würdigen Abschluss erfahren. Die Ausführung der notwendigen Arbeiten soll noch in diesem Jahr erfolgen. F