Osterburken

Ortschaftsrat tagte Verbesserung des Mobilfunks in Sicht

Durch Förderung mehr als 700 Bäume

Bofsheim.Gleich in der ersten Sitzung des neuen Jahres konnte der Ortsvorsteher über die Vorlage von zwei Bauanträgen berichten.

Nach der Anerkennung der Niederschrift der letzten Sitzung wurden die beiden Anträge besprochen.

Programm läuft aus

Bei den Bekanntgaben informierte der Ortsvorsteher unter anderem über das in diesem Jahr auslaufende Förderprogramm „Baumschnitt Streuobst“. Die Auszahlungsanträge mit den entsprechenden Erklärungen für den Schnittzeitraum 2019/20 werden den Betroffenen in den nächsten Tagen zugestellt. Damit ist jetzt der fünfte und letzte Förderzeitraum in dem auf fünf Jahre angelegten Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg, bei dem auf Gemarkung Bofsheim über 700 Obstbäume angemeldet wurden, abgeschlossen. Eine neue fünfjährige Förderperiode „Baumschnitt Streuobst“ ist allerdings ab 2020/21 vorgesehen. Nähere Einzelheiten liegen noch nicht vor.

Standorte diskutiert

Bereits in der Vergangenheit hat sich der Ortschaftsrat mit der notwendigen Verbesserung des Mobilfunks in Bofsheim beschäftigt. Nachdem die Deutsche Telekom nunmehr beabsichtigt, einen Mobilfunkstandort zur Verbesserung der Situation einzurichten, wurden verschiedene Standorte „auch von unserer Seite“ vorgeschlagen und auch im Ortschaftsrat diskutiert. Nach dem Ergebnis der zwischenzeitlich erfolgten funktechnischen Prüfung und um eine bestmögliche Abdeckung des Versorgungsbereichs zu erreichen, ist nunmehr der Standort „Wildershälden“ für die weitere Planung zur Aufstellung eines Funkmastens vorgesehen.