Osterburken

Sitzung des Pfarrgemeinderats Tobias Ehrenfried als Jugendvertreter einstimmig gewählt

Andreas Reize weiterhin Vorsitzender

Osterburken.Die Konstituierung des neugewählten Pfarrgemeinderates (PGR) sowie die erforderlichen Wahlen des Vorstandes und der Stiftungsräte wurden vor Kurzem vorgenommen.

Der Leiter der Pfarrgemeinde, Pfarrer Andreas Schneider hatte dazu alle neugewählten Pfarrgemeinderäte nach Osterburken in das Bernhardusheim eingeladen. Er bedankte sich bei allen für die Bereitschaft sich in den nächsten fünf Jahren einzubringen. In der kommenden Legislaturperiode soll das Kirchliche Leben von den Räten mitgestaltet und auf die Zukunft vorbereitet werden.

Kurze Kennenlernphase

In einem gemeinsamen Gebet wurde die Sitzung eröffnet. Nach einer Kennenlernphase wurde die Beschlussfähigkeit des Gremiums festgestellt.

Da auch zukünftig verstärkt die Jugend in PGR eingebunden sein soll, wurde vorab Tobias Ehrenfried als Jugendvertreter vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Weitere Mitglieder sollen aktuell nicht hinzugewählt werden, jedoch hält man sich die Option für die Zukunft offen.

Unter der Wahlleitung von Pfarrer Andreas Schneider erfolgten die erforderlichen Wahlen, sowohl zum Vorstand des Pfarrgemeinde- wie auch des Stiftungsrates. Er erläuterte die erzbischöflichen Vorschriften und eröffnete die Nominierung zur Wahl der Vorsitzenden.

Erneute Kandidatur

Aus dem Gremium wurde der bisherige Vorsitzende Andreas Reize vorgeschlagen, welcher sich bereiterklärte erneut zu kandidieren. In der anschließenden Wahl wurde er einstimmig mit einer Enthaltung wiedergewählt. Für das Amt der Stellvertreterin wurde Dr. Marie Catherine Brümmer vorgeschlagen und einstimmig mit einer Enthaltung gewählt. Ferner wurde Pfarrer Martin Drathschmidt in seiner bisherigen Rolle als Protokollanten bestätigt.

Stiftungsrat

Die folgenden Vorschläge für den Stiftungsrat aus den jeweiligen Orten wurden einstimmig angenommen, ohne Enthaltung und ohne Gegenstimmen.

Aus Adelsheim wurde Andreas Reize gewählt. Dazu kommen Steffen Ehrenfried (Osterburken), Bernhard Dietl (Seckach), Philipp Galm (Großeicholzheim), Dorothea Kreß (Rosenberg), Armin Schweizer (Sennfeld), Christa Parstorfer (Klinge), Reiner Münch (Schlierstadt) und Sara Adams (Zimmern).

Zum Stellvertretenden Stiftungsratsvorsitzenden wurde Andreas Reize einstimmig mit einer Enthaltung gewählt. Aktuell wurden keine weiteren Kandidaten hinzugewählt. Es soll sich für die Zukunft explizit die Option offengehalten werden.

Für die Vertretung des Pfarrgemeinderates im Dekanatsrat wurden Simone Friedle und Brigitte Willard vorgeschlagen.

Beide Kandidatinnen wurden einstimmig mit zwei Enthaltungen gewählt.

Vielfältige Aufgaben

Im Anschluss bedankte sich Pfarrer Schneider bei allen Kandidaten und gewählten Mitglieder für die Bereitschaft zur Abarbeitung von vielfältigen Aufgaben in der anstehenden Legislaturperiode.

Zuletzt beschloss der Pfarrgemeinderat die Einführung neuer, sowie die Verabschiedung bisheriger Pfarrgemeinderäte dezentral in jeweiligen Eucharistiefeiern vor Ort durchzuführen.