Osterburken

Beim Historischen Verein Bauland Professor Thomas Baiers neue Sichtweisen auf Vergils antik-aktuelle „Aeneis“

Aeneas „mal ganz anders“ betrachtet

Archivartikel

Osterburken.Professor Dr. Thomas Baier von der Universität Würzburg begeisterte im Römermuseum Osterburken mit seinen Ausführungen zu Mythos, Geschichte und Elegie in Vergils „Aeneis“ rund 80 Zuhörer, darunter viele angehende Abiturienten.

Die Aeneis, das Hauptwerk des Dichters Vergil, der von 70 bis 19 vor Christus lebte, sollte die Eliten des Römischen Reichs ansprechen und ist vollständig

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3262 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00