Niederstetten

Forchtenberg Zum 100. Geburtstag von Christoph Probst

Von den Nazis ermordet

Langenburg.Eine Sonderveranstaltung zum 100. Geburtstag des Widerstandskämpfers Christoph Probst findet am Sonntag, 10. November, um 15 Uhr im Foyer im Rathaus Forchtenberg statt. Veranstalter sind die Denkstätte Weiße Rose Hohenlohe und die Stadt Forchtenberg. Gezeigt wird die Ausstellung „100 Jahre Christoph Probst“, verbunden mit einer biografischen Einführung. Wie im letzten Jahr, als Hans Scholls 100. Geburtstag im Mittelpunkt war, will die Denkstätte zum 100. Geburtstag von Christoph Probst auch in Forchtenberg wieder an ihn erinnern. Der Freund, der zusammen mit Hans und Sophie Scholl am 22. Februar 1943 unter dem Schafott in München ermordet wurde, wurde am 6. November 1919 in Murnau geboren. Schon einmal zeigte man sein Portrait der Weiße Rose Stiftung München im Rathaus Forchtenberg. Zu sehen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten und zusätzlich am Sonntag, 17. November, von 14 bis 17 Uhr.