Niederstetten

In der Jakobskirche Niederstetten Die Musiker von „Väsen“ spielen schwedischen Folk „unplugged“

Ungewöhnliche, hochvirtuose Klänge

Archivartikel

Niederstetten.Ungewöhnliche, hochvirtuose Klänge sind am Freitag, 18. September, ab 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) in der Jakobskirche zu hören, wenn die drei schwedischen Musiker von Väsen dort im Rahmen ihrer Deutschland-Tour „unpluggged“, also rein akustisch, spielen.

Väsen sind das Aushängeschild der skandinavischen Folkmusik und haben bereits Konzertbesucher von Washington bis Tokio begeistert.

Das Trio Väsen besteht aus Olov Johansson, der Schwedens Nationalinstrument, die Nyckelharpa, beherrscht wie kaum ein Zweiter; Mikael Marin an der Viola gilt als Schwedens „Staatsgeiger“ (er arbeitete unter anderem bereits mit Leonhard Bernstein und ist Produzent/Komponist z. B. für das Kronos Quartet) und Roger Tallroth, dem einflussreichsten Folkgitarristen der nordischen Musikszene, an der 12-saitigen Gitarre.

Ausgeklügelte Arrangements

Väsen spielen schwedische Instrumentalmusik wie traditionelle Polskas, aber auch exzellente Eigenkompositionen. Und so reicht das Klangbild Väsens von Kammermusik über Folk zeitweise bis hin zu Rock und Pop.

Ausgeklügelte Arrangements und das intensive Zusammenspiel der drei Musiker machen ihre Musik so einmalig und faszinierend.

Die drei Musiker spielen mit einer unglaublichen Intensität, sie wechseln von leisen, filigranen Arrangements schlagartig zu wuchtigen Parts und werfen die Zuhörer von einer Gefühlswelt in die andere. Die Band vermitteln aber bei aller Exzellenz auch die ursprüngliche Spielfreude und Kraft der Folkmusik und unterhält ihr Publikum mit humorvollen Anekdoten aus Schweden und ihren zahlreichen Tourneen. Mit ihrer Melange aus Folk, Kammermusik und moderner Musik werden die drei Musiker die Jakobskirche ganz unverstärkt zum Klingen bringen. Ein seltenes Hörerlebnis für Musikliebhaber und ein Muss für Skandinavien-Fans.

Allerdings gilt es für Freunde der „handemade Music“ schnell zu sein, denn aufgrund der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln stehen nur 80 Plätze zur Verfügung. Karten erhält man unter www.okticket.de, in den bekannten Vorverkaufsstellen der Fränkischen Nachrichten oder der Städtischen Mediothek und dem Rathaus Niederstetten.

Zu beachten ist außerdem, dass bei dem Konzert die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden müssen.