Niederstetten

Blutspenden boomt trotz Corona Alle Plätze in Niederstetten ausgebucht

Selbst mit Auflagen sind keine Einbußen zu verzeichnen

Niederstetten.Der 130. Blutspendetermin in Niederstetten stand wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Vorzeichen: zum zweiten Mal zog das DRK aus Platz- und Abstandsgründen in die Sporthalle um. Im Vorfeld musste man sich einen der 277 verfügbaren Plätze zu einem festen Zeitpunkt reservieren – am Ende war die Veranstaltung tatsächlich schon Tage vorher ausgebucht.

Täglich werden in Deutschland rund 15 000 Blutspenden benötigt. Viele davon kommen vom Deutschen Roten Kreuz, das seit 1952 die Versorgung der Patientinnen und Patienten in Deutschland sichert, die auf Transfusionen von Blutpräparaten angewiesen sind. Es handelt sich um eine unentgeltliche Spende – aber selbst die Hürden und Vorgaben der Corona-Pandemie können die Freiwilligen nicht stoppen, wie sich jetzt in Niederstetten gezeigt hat.

Roland Dietz, Bereitschaftsleiter des Ortsvereins Niederstetten, freut sich über viele „Stammkunden“ – er selbst feiert mit seiner 50. Spende ein kleines Jubiläum: „50 Spenden sind natürlich schön – aber das ist im Vergleich doch noch eine kleine Anzahl: wir haben viele regelmäßige Spender, die schon weit über 100 Spenden haben.“

Vor allem freut er sich aber, dass trotz der Corona-Vorgaben alle Plätze vergeben werden konnten: „Wenn nur die Hälfte an Spendern gekommen wären, wäre der logistische Aufwand für uns trotzdem der gleiche gewesen. Von daher freuen wir uns natürlich, dass auch der 130. Blutspendetermin in Niederstetten so toll angenommen wird.“ Begonnen hat diese langjährige Tradition am 10. Dezember 1963 – allerdings in Creglingen. Denn Niederstetten wurde damals kein eigener Termin zugetraut. Stolze 124 Spender brachte man zur Überraschung aller zu dieser gemeinsamen Aktion mit – seitdem hat auch die kleine Vorbachtalgemeinde einen festen Platz im Terminkalender des Blutspendedienstes: über 31 000 Spenden wurden seitdem aus der kleinen Stadt im Vorbachtal weitergegeben. ol